Allgemeine Informationen

Auf diesen Seiten findest du aktuelle und archivierte Beiträge, sowie Informationen, wie das BLINDzeln-Magazin und der BLINDzeln-Newsletter abonniert werden kann.

Es gibt zwei unregelmäßig erscheinende Informations- und Angebotsbroschüren von BLINDzeln und seinen Partnern ...

BLINDzeln selbst erstellt mehrmals im Jahr das BLINDzeln-Magazin. Dieses erhält jeder, der Mitglied in einer unserer Mailinglisten unter BLINDzeln.net ist. Unsere Partner verschicken in kürzeren Abständen zusätzlich den BLINDzeln-Newsletter. Je nach Inhalt wird dieser an alle Mitglieder von BLINDzeln.net und ML4Free.de oder nur an die Abonnenten der letztgenannten Plattform verteilt. Du beziehst den Newsletter und das Magazin also automatisch in Abhängigkeit deiner Mitgliedschaften.

Findest du in der Forenliste oder auf den zuvor verlinkten Übersichtsseiten kein für dich passendes Thema und möchtest dennoch das Magazin oder eine Auswahl der Newsletter bequem in dein Postfach geschickt bekommen, so kannst du dich auch direkt unter der Adresse newsletter-abo-subscribe@blindzeln.net anmelden.

Bitte beachte, dass sowohl unsere Partner, als auch BLINDzeln selbst, über die kostenlosen Plattformen, wie ML4Free.de und BLINDzeln.net Über Neuigkeiten informieren. Solltest du kein Interesse mehr haben, diese Angebote zu erhalten, musst du dich aus allen Mailinglisten, welche von BLINDzelnConnect kostenlos angeboten werden, abmelden. Dies gilt jedoch nicht für die kostenpflichtigen Mailinglisten unter AS-2.de, welche weiterhin werbefrei betrieben bleiben sollen.

Weiterführende Informationen und technische Hintergründe findest du auch auf der Unterseite Infos. Dort wird noch einmal näher erklärt, warum Magazine und Newsletter von BLINDzeln und seinen Partnern verschickt wird und wie man diese abbestellen kann.

Diverse Neuigkeiten und Informationen von und über BLINDzeln kannst du auch bei Twitter nachlesen. Folge dazu einfach BLINDzeln bei Twitter.

Nicht alle News von BLINDzeln werden im Magazin oder bei Twitter veröffentlicht. Es lohnt sich also, ab und zu auch hier vorbeizuschauen.

Ein Besuch im Archiv der NoCover und NewCover lohnt sich ebenfalls, da dort viele interessante und lesenswerte Beiträge zu finden sind.

 

Archivierte News

Alle älteren Newsletter/Magazine sind im Archiv zu finden. Diesen Menüpunkt erreichst du auch über das Untermenü [Alt+3].

 
 

Eigene Beiträge

Wenn Du selber einen Beitrag auf unseren Seiten veröffentlichen möchtest, so benutze bitte das Newsformular, welches Du zusätzlich auch über das Untermenü [Alt+3] erreichen kannst.

 
 

News

Formular zur Einengung der Ausgabe

Die Suche erfolgt wie eingegeben, das heißt es wird nicht nach Teilen des Suchbegriffs gesucht. Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden. Der Suchbegriff lässt sich durch die Eingabe eines Leerzeichens löschen. Die Auswahl des Filters erzwingt eine eingeengte Ausgabe. Durch Kombination von Suchbegriff und Filter kann eine gezielte Einengung der Ausgabe erfolgen.

Formularende

 

2188 Einträge gefunden!

Beginn der News mit 10 Einträgen pro Seite

Eintrag Nummer 11:

21.11.2020, 06:49

Sebastian Dellit

von und über BLINDzeln

Sandmann - Podcast Nr. 23 erschienen

Ein weiterer Sandmann - Podcast wurde veröffentlicht. Diesmal geht es um “Ausgeschlafen gegen Corona". Mehr dazu im Menü unter “Podcast".

http://mp3.sandmann.podcast.blindzeln.or (gekürzt).

Eintrag Nummer 12:

18.11.2020, 19:26

Sebastian Dellit

von und über BLINDzeln, von unseren Partnern

BLINDzeln-Magazin im November 2020

Editorial

Hallo BLINDzlerinnen und BLINDzler!

Halloween liegt nun bereits hinter uns und hat auch bei BLINDzeln wieder einige Wellen geschlagen. Außerdem ist mir aus den für gewöhnlich gut informierten Kreisen zu Ohren gekommen, daß ein rotnasiges Rentier namens Rudi auf dem Weg zu uns sein soll. Das behauptet auch eine Frau Holle, die wohl allseits bekannt sein dürfte, aber deren Vornamen anscheinend niemand kennt. Des weiteren hört man immer wieder, daß Weihnachten vor der Tür stehen soll.

All das schlägt sich natürlich auch im BLINDzeln-Magazin nieder. Ans Herz legen möchte ich Euch zudem einen Beitrag zum DZB Lesen aus Leipzig. Ich habe einige Zeit überlegt, ob ich ihn aufnehmen soll. Aber das Thema halte ich für wichtig und es muß ja nicht immer um Technik gehen. Außerdem vermittelt der Beitrag einen guten Einblick in das, was so im Online-Veranstaltungszentrum (OVZ) von BLINDzeln abgehen kann.

Ansonsten hoffe ich, auch diesmal wieder eine interessante Mischung gefunden zu haben. - (Hermann-Josef Kurzen)

Inhaltsverzeichnis

  • Editorial
  • BLINDzeln-Aktuell
  • Keine Weihnachtsmärkte in diesem Jahr?
  • Blinde spielen nicht nur “Blinde Kuh"
  • Start-Veranstaltung: Rückblick 2020
  • Nachlese Halloween 2020
  • Jetzt schlägt es 14
  • Neues von den Beckers
  • Die sprechende Taschenuhr
  • DZB Lesen in Leipzig
  • Wer es noch nicht weiß
  • Der WhatsApp-Adventskalender
  • Platzschaffer auf BLINDzeln-Geräten
  • Wo Fuchs und Hund sich eine gute Nacht wünschen
  • Ultimative Leistung
  • OVZ-Kalender
  • Zugriffs- und Manipulationsschutzsystem
  • Die neuen Einstiegsmolinos
  • Neue Systemerweiterung Zählen für BLINDzeln-Rechner
  • Neue WhatsApp-Gruppe Orakel
  • Impressum

BLINDzeln-Aktuell

mittlerweile habe ich mehr Übung in der Einrichtung der Pocketbooks, aber es ist mit meinen Möglichkeiten ehrlich mühseelig. Aber ich habe etwas wieder aufgeholt und hoffe schon bald zumindest die Geräte fertig zu bekommen, die ich noch hier habe. Aber, ein Gerät ist mir komplett verunglückt, da muss ich erst mal wieder ein System drauf bekommen. Das mach ich aber später und bestelle lieber Ersatz. Und bisher “nur” Eins gibt mir kein Bild an den Helphy, das versuche ich mit dem Narrator einzurichten, bis ich bis zur HDMI-Aktivierbarkeit gelange. Dh. zumindest zwei Geräte muss ich vermutlich noch nachbestellen.

Die Ausstattung habe ich übrigens überall aufgewertet. Die Geräte kommen in eine Samttasche und dann zusammen mit dem Zubehör in einer gepolsterten Tragetasche mit zusätzlichem Schultergurt. Außerdem habt ihr minimum 8GB RAM, 128GB SSD für System, Daten und V3. Dazu 128GB Flash Archiv, auf der eure 1-Klicksicherung läuft - das ist der kleine Gnubbel hinten am Gerät, den ihr auch abziehen könnt, wenn ihr weder sichern noch wiederherstellen müsst. Dann noch eine 128GB Speicherkarte, es sei denn, ihr habt Größere bestellt. Auf dem Systemlaufwerk C: habt ihr nicht ganz 60GB frei und könnt mit dem Entfernassistenzsystem auch noch einige GB frei schaufeln. Das PocketBook läuft wirklich schön knackig und macht zumindest mir Spaß (wenns erstmal eingerichtet ist).

Achja? die V1 Hauptsysteme drehe ich euch natürlich vor Auslieferung wieder ins Querformat, dass auch Sehende normal arbeiten können. Das V2 Wartungssystem lasse ich so, dass ich am Helphy besser klar komme. Blind bedient ist das alles ganz egal, aber wenn mal eine sehende Person im Wartungssystem arbeiten soll, schaltet ihr den Bildschirm in den Anzeigeeigenschaften besser erst von Hochformat auf Querformat.

Die Halloweenaktion ist wieder völlig krass. Wäre ich das Spektakel nicht von den Vorjahren her langsam gewohnt und wüsste nicht um unsere Unterstützung, wäre mir schon wieder ganz anders zumute. Das ist einfach unglaublich, wenn man in seine Mails schaut (und das tut man natürlich an diesen zwei Tagen ständig), die nächsten Bestellungen eintrudeln. Es lässt sich nicht vermeiden, auch dieses Jahr wirds dauern, bis alles erfasst ist, eingekauft ist (meine Lagerbestände wirken im Verhältnis der Bestellungen lächerlich), dann gehen alle nicht installierbaren Sachen raus und bei mir hier mit den SmartPlayern und Molinos dauerts natürlich am längsten. Aber trotzdem gehts mir diesmal ein bisschen besser; auch der absolute Wahnsinn kann offensichtlich so etwas wie Routine entwickeln.

Anhand der Rückmeldungen liest man einfach, dass euch die Aktion viel viel Spaß macht und das motiviert über die über Monate damit eingesetzte Arbeit. - (Cord König)

Keine Weihnachtsmärkte in diesem Jahr?

sicher habt ihr schon gehört, dass es dieses Jahr in eurem Ort keinen Weihnachtsmarkt geben wird. Aber wohin ist er wohl verschwunden? Ganz einfach, er hat unseren Maulwurfshügel entdeckt und dort gefällt es ihm so gut, dass er in diesem Jahr sich lieber dort aufhalten möchte.

Tatsache, gegen Ende November eröffnen wir auf dem Maulwurfshügel unseren Weihnachtsmarkt, der wie ein Weihnachtsmarkt üblich nach den Feiertagen auch wieder abgebaut wird. Und schon jetzt füllt sich sein Veranstaltungskalender. Wir haben jede menge weihnachtliche Livekonzerte, Geschichten werden vorgelesen oder erzählt und es gibt Wissenswertes über den Geschmack von Weihnachten. Eine lange Nacht der internationalen Weihnachtsmusik, hier und dort auch kleine Geschenke, Und wir beginnen ja gerade erst mit den Vorbereitungen. Auch einen Adventskalender versuchen wir euch wieder zu basteln und natürlich möchten wir alle zusammen Weihnachten feiern - niemand muss die Festtage allein verbringen, wenn er dies nicht möchte. Holt euch ein wenig die Neugierde, Überraschung und die Gemütlichkeit dieser Zeit zurück und freut euch auf viele schöne Erlebnisse auf dem Weihnachtsmarkt des Maulwurfhügels. Uuuund ganz wichtig, wenn euch etwas schönes einfällt, wie auch ihr euch aktiv beteiligen könnt, dann meldet euch auch bitte, damit wir alle gemeinsam eine tolle Zeit verbringen können, die schneller auf uns zu kommt, als wir heute noch daran denken. Ihr möchtet helfen und Anderen Menschen eine Freude machen? Singen, musizieren, lesen, erzählen, dichten, backen, kochen, spielen, basteln, wichteln ...? Dann seid mit dabei auf dem vermutlich einzigen Weihnachtsmarkt ohne sich einen Schnupfen oder schlimmeres zu holen oder sich über überteuerten und verwässerten Glühwein zu ärgern. Wir halten euch auf dem laufenden und hoffen auf noch mehr Menschen, die etwas machen möchten. - (Cord König)

Blinde spielen nicht nur “Blinde Kuh"

Vorbemerkung

Der folgende Text wurde mit freundlicher Genehmigung von Stephan Dietrich vom Blog Blindfuchs.de übernommen.

So ein Spieleabend mit Freunden ist einfach nur genial, denn er macht Spaß, kostet keinen Eintritt und sorgt lange für Gesprächsstoff. Aber: Wie spielt man eigentlich, wenn man nichts sehen kann? Dass diese Frage für euch interessant sein könnte war mir nicht klar - bis ich eine entsprechende Reaktion zu meinem Erlebnisbericht Skiurlaub(zu finden unter:

blindfuchs.de/... (gekürzt) erhalten hatte. Deshalb widmet sich dieser Artikel dem Thema Spieleabend und der Herausforderung für Blinde.

Welche Probleme gibt es?

Gesellschaftsspiele - egal ob Kartenspiele, Brettspiele, oder andere Varianten - sind für Blinde nur beschränkt zugänglich. Kartenspiele sind dabei ein besonders offen"sichtliches” Problem. Auch klassische Würfel sind mit ihren vertieften Augen schwierig für einen Blinden abzulesen. Bei einem Brettspiel benötigt man oft zum Sieg einen guten Überblick über das Geschehen auf dem Feld.

All diese visuellen Einschränkungen können überwunden werden. Dabei helfen spezielle Spielelemente oder leichte Anpassungen der Regeln. Das erlaubt auch Blinden die Teilnahme an klassischen Gesellschaftsspielen. Darüber hinaus gibt es aus der Gemeinschaft selbstverständlich besonders für blinde Spieler gut nutzbare Spiele.

Die Eignung von bekannten Spielen ist dabei stark vom Grundprinzip des Spieles abhängig. Jene die auf ein sehr komplexes Spielbrett oder auf schnelle Reaktion angewiesen sind, sind beispielsweise oft eher schwierig. Andere welche auf Strategie oder Glück setzen sind häufig auch für Blinde geeignet. Die jeweilige Eignung muss pro Spiel separat geprüft werden.

Welche Spiele gibt es?

Ich besitze einige Spiele, möchte hier aber nur auf wenige davon eingehen. Das einfachste und sicher auch bekannteste ist “Mensch ärgere dich nicht". Um die verschiedenen Farben der Spielfiguren erkennen zu können, hat jede Sorte eine andere Form. So kann man sie voneinander unterscheiden. Die Felder des Spielbretts haben Löcher. So können die Spielfiguren nicht umfallen. Das Startfeld hat Noppen, damit man fühlen kann, an welcher Stelle man raussetzen muss, wenn man eine Sechs gewürfelt hat. Beim Würfel handelt es sich um einen taktilen Würfel, hier sind die Augen der Zahlen nicht wie normal nach innen, sondern nach außen gewölbt. So ist es einfach möglich sie zu ertasten und auch blind möglich zu erfahren, wie weit man laufen darf.

In meiner Spielesammlung gibt es auch das Würfelspiel Avanti. Hierbei handelt es sich um ein geselliges Würfelspiel aus Holz für Blinde mit taktilem Spielbrett. Zu Beginn würfelt jeder Spieler einmal und steckt sein Stäbchen in den dafür vorgesehenen Steckplatz mit der passenden Augenzahl. Ist dieser Steckplatz schon besetzt, muss der Spieler sein eigenes und das darin steckende Stäbchen behalten. Wenn jemand die Augenzahl 6 würfelt, wird das Stäbchen durch die mittlere Bohrung gesteckt und verschwindet in der darunterliegenden Box. Sofern man sein Stäbchen los geworden ist darf man noch einmal würfeln. Doch auch diesmal gilt: Sobald der Spieler auf einen besetzten Steckplatz kommt, muss er das Stäbchen an sich nehmen und der nächste Spieler ist an der Reihe. Gewonnen hat derjenige, der zuerst alle seine Stäbchen losgeworden ist.

Selbstverständlich befindet sich auch ein Kniffel Set mit fünf taktilenWürfeln & einem passenden Würfelbecher in meinem Besitz. Zum notieren der Spielstände habe ich eine entsprechende Excel-Liste auf dem PC.

Weiterhin gibt es auch noch die Spielkarten. In meinem Sortiment befinden sich ausreichend Karten um alle gängigen Kartenspiele vom Schafkopf bis hin zum Rommé mit dem klassischem Blatt zu spielen. Hier wird mit Blindenschrift gearbeitet. Oben in der Ecke fühlt man das Zeichen für die Farbe der Karte, darunter das jeweilige Symbol. Die “Karo Acht” zum Beispiel hat eine lange waagerechte Punktereihe für Karo und darunter zwei weitere Reihen für die Zahl acht. Die “Pik Dame” hat oben gar keine Punkte (für die Farbe Pik) und darunter einen großen Kreis für das Bild Dame. Das ist einfach zu ertasten und so auch problemlos möglich zu spielen, ohne die Karten zu sehen.

Alle Spiele haben gemeinsam, dass man ein wenig Geduld mitbringen muss, denn es dauert etwas länger, als wenn man seine Augen nutzen kann. Aber das macht ja nichts, schließlich sind es Gesellschaftsspiele und kein Wettrennen! Letztlich steht natürlich der Spaß im Vordergrund.

Weiter auf der Suche

In letzter Zeit habe ich häufiger an Spieleabenden mit sehenden Freunden teilgenommen. Diese haben mein Interesse daran geweckt allgemein beliebte und neuere Gesellschaftsspiele auf ihre Eignung hin zu prüfen. Mein Wunsch ist es eine größere Sammlung an blindengerechten Spielen aufzubauen, sodass sowohl blinde wie auch sehende Freunde darin Freude finden. Einige Ideen kamen uns bereits, und ich freue mich euch in einem späteren Artikel davon zu erzählen.

Doch zuvor möchte ich euch fragen: Welche Spiele kennt ihr? Welche Herausforderungen sind euch begegnet? Welche Lösungen habt ihr gefunden? - (Stephan Dietrich, Blindfuchs.de)

Start-Veranstaltung: Jahresrückblick 2020

Am 4. Dezember 2020, Freitag, ab 20 Uhr

Lade ich zur nächsten START-Veranstaltung ein mit dem Thema “Jahresrückblick auf BLINDzeln 2020"

An jedem Ende eines Jahres blicke ich zurück und liste mir im Geiste auf, was im ganzen Jahr die BLINDzeln Plattform hervor brachte, um dann selbst meist ungläubig zu erkennen, wie irrsinnig viel in solcher Liste zusammen kommt. Denn zuvor hat man nur ein paar Eckpunkte im Kopf, doch je länger und feingliedriger man überlegt, desto länger wird besagte Liste. Jedes Jahr wird es mehr, was diese einzigartige Plattform hervorbringt und so lohnt es sich in diesen Jahr erstmals, diese Liste in Form einer Veranstaltung in unserem OVZ am Jahresende mit euch gemeinsam abzuschreiten und euch hinter die Kulisse BLINDzelns aus meiner Perspektive blicken zu lassen, Ein besinnlicher Jahresrückblick auf das Geschehene, das Geplante gemischt mit meinen ganz persönlichen Eindrücken, der Person, die vermutlich als Einzige in alle Winkel der so sehr fascettenreichen Plattform Eindrücke und Erfahrungen sammeln und die vielen helfenden Hände zu koordinieren versucht. Wer sich für BLINDzeln interessiert, dem wird dieser Rückblick samt kleinen Blick in die Zukunft vielleicht Spaß machen und sicher erfährt man auch so manches, was man überhaupt noch nicht wusste. Beginnen werden wir für Diejenigen, die BLINDzeln noch gar nicht richtig kennen, mit einer Schnellreise durch die fast zwei Jahrzehnte dieser ungewöhnlichen Plattform.

Durch den Abend führt Cord König mit dem einen oder anderen Gesprächspartner. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, aber Fragen könnt ihr an cord.koenig@blindzeln.org senden. - (Cord König)

Nachlese Halloween 2020

Vorbemerkung

Dieser Text basiert auf einem Podcast von Cord König.

Diese Episode nehme ich eine Woche nach Halloween auf. Natürlich hat es auch im Jahre 2020 bei BLINDzeln eine Halloween-Aktion gegeben. Andere große Unternehmen führen veranstaltungen wie Black Friday oder Cyber Monday durch. Das finde ich ein wenig seltsam. Die Halloween-Aktion von BLINDzeln hat schon eine gewisse Tradition. Auch diesmal gab es wieder einige Extras zu Halloween. Und viele haben sich beteiligt. Heute soll es um eine Halloween-Nachlese gehen.

Die Halloween-Nachlese 2020 fällt ein wenig kürzer aus. Das liegt allerdings nicht daran, daß sie weniger katastrophal als im Vorjahr war. Viel mehr stellt sich so nach und nach immer mehr Routine ein. Das bedeutet, daß ich mich langsam an die jährliche Katastrophe gewöhne. Und in diesem Jahr habe ich Hilfe angeboten bekommen, die ich sehr gerne angenommen habe.

Es gab verschiedene Geschenke. Beispielsweise konnte ein Molino 7 als ISO-Datei kostenlos abgegriffen werden. Darüber hinaus gab es ein kostenloses Buchpaket. Wer im Rahmen der Aktion etwas bestellt hat und zudem eine Nachricht auf unserem Podcast-Anrufbeantworter hinterlassen hat, dem werdden keine Versandkosten berechnet. Auch in diesem Jahr gab es wieder Dinge, die es so nur zu Halloween gibt. In diesem Zusammenhang möchte ich nur den Smartplayer erwähnen. Speziell zu Halloween gehörte Office 2019 von Microsoft zum Lieferumfang. Es konnte also wieder abgestaubt werden. Anhand Eurer Mitteilungen habe ich gemerkt, daß Euch das sehr viel Spaß gemacht hat. Vorab habe ich darum gebeten, Bestellungen per Mail an bestellung@blindzeln.org zu richten. Dann habe ich mir einen portablen Mailclienten geschnappt und ihn angewiesen, alles herauszufiltern, was an dieses Postfach gesandt wird. Alle eingegangenen Mails sollten schön nacheinander in eine einzige Textdatei geschrieben werden. Mit Hilfe meiner Faktura-Toolbox habe ich dann alle Bestellungen bearbeitet. Das allein hat mehrere Tage in Anspruch genommen. Die Faktura-Toolbox habe ich speziell für meine Bedürfnisse programmiert. Sie paßt sich meinem Verhalten an. Das Resultat konnte ich in diesem Jahr besonders gut beobachten. Anhand der Anzahl der Bestellungen hätte ich vermutet, etwas über eine Woche mit der Erfassung der Aufträge beschäftigt zu sein. Tatsächlich reichten jedoch drei Tage aus. Einige wenige Aufträge sind mir allerdings durch die Latten gegangen. Wer also noch keine Auftragsbestätigung aus der Halloween-Aktion erhalten hat, wird gebeten, sich bei mir zu melden. Es können jedoch nur Bestellungen erfaßt werden, die auch wirklich bei mir angekommen sind. Die Aktion hatte eine Dauer von 48 Stunden. Die in diesem Zeitraum eingegangenen Bestellungen entsprechen bezogen auf die Anzahldemjenigen, was im Verlaufe des gesamten restlichen Jahres eintrifft. Das könnte man schon fast als Wahnsinn bezeichnen. Das bedeutet eine Menge Arbeit für mich. In diesem Jahr habe ich darauf geachtet, Produkte in die Aktion aufzunehmen, die ich einkaufen und an meine Helfer senden kann. Diese kümmern sich um den eigentlichen Versand. Das bedeutet eine große Erleichterung für mich. Im vergangenen Jahr war es noch so, daß sich z. B. im Flur die Pakete bis zur Decke stapelten. Auffällig für mich ist jedenfalls, daß ich in diesem Jahr deutlich entspannter als im Vorjahr bin. Ich kann mich viel besser auf das Installieren und Einrichten konzentrieren. Auch habe ich in diesem Jahr Hilfe. Im Vorjahr hatte ich derart viel zu tun, daß ich bereits körperliche Probleme hatte. Ich habe so manche Nacht mit dem Packen von Paketen verbracht. Danach habe ich meine Frau geweckt, damit sie pünktlich zur Arbeit kommt und mich dann selbst zur Ruhe begeben. Die Körperhaltung beim Packen von Paketen ist nicht unbedingt besonders gesund. Also war ich oft fix und fertig. Da ich in diesem Jahr Hilfe habe, kann ich mich auf bestimmte Dinge konzentrieren. Arbeiten macht mir nichts aus, wenn ich einen Sinn darin sehe. An Wirtschaftlichkeit denke ich eigentlich nicht. Würde ich das nämlich tun, so könnte ich auch gleich alles aufgeben. Die vielen Rückmeldungen geben mir Kraft zum Weitermachen. Besonders gut angekommen sind das Maulwurf-Headset sowie der Smartplayer. Als Verlierer muß allerdings das Sidekeyboard angesehen werden, das nur siebenmal bestellt wurde. Einige hatten offenbar eine falsche Vorstellung davon und haben die Bestellung sogar stornieren lassen. Nicht umsonst habe ich in der Start-Mailingliste empfohlen, sich unbedingt den zugehörigen Podcast anzuhören. Wichtig zu verstehen ist, daß es sich bei dem Sidekeyboard nicht um eine Volltastatur handelt. Es handelt sich vielmehr um eine Tastatur, die man der Haupttastatur zur Seite stellt, damit sie bestimmte Aufgaben übernehmen kann. Nicht ohne Grund wird sie als Sidekeyboard bezeichnet. Besonders hilfreich ist das Sidekeyboard in Verbindung mit Notebooks. Es kann dann z. B. eingesetzt werden, um einen Screenreader komfortabel steuern zu können. Aus diesem Grunde wird die Tastatur auch als Screennavigator bezeichnet. Ich kann nur immer wieder empfehlen, sich die Podcasts aufmerksam anzuhören. Es ist niemandem damit gedient, wenn nicht das ausgeliefert wird, was auch erwartet wird. Stornierungen sind übrigens kein Problem. Habe ich erst einmal ein Produkt versandt und wird es zurückgeschickt, so ist es kein Neugerät mehr. Wurde das Produkt jedoch noch gar nicht versandt, so liegt es zwar bei mir im Lager, aber es gilt als Neugerät. Für die sprechende Taschenuhr trafen auch nur sechs Bestellungen ein. Die geringe Anzahl der Bestellungen dafür kann ich mir mittlerweile sogar gut erklären. Die sprechende Taschenuhr wurde von verschiedenen Hilfsmittellieferanten früher sogar preiswerter angeboten. Da habe ich also wahrscheinlich nicht besonders günstig eingekauft. Allerdings habe ich auch schon von verschiedenen Seiten gehört, daß es die sprechende Taschenuhr so bei den diversen Hilfsmittelanbietern gar nicht mehr gibt. Und trotzdem wird sie wohl nicht in das normale Shopsortiment aufgenommen werden. Wie bereits erwähnt wurde, muß der Smartplayer als Erfolg angesehen werden. Ich hatte mir zunächst 50 Exemplare eingekauft. Und trotzdem mußte ich nachbestellen. Mit jedem Smartplayer habe ich so meine Arbeit, weil er installiert werden muß.

Bei allem darf nicht vergessen werden, daß BLINDzeln kein professioneller Internet-Händler ist. Bei BLINDzeln geht es nicht um den Handel. BLINDzeln ist eine Community. BLINDzeln ist eine Plattform für Sehbehinderte und Blinde. Wir entwickeln und produzieren viele Dinge. Und damit wir unsere eigenen Produkte auch selbst vertreiben können, haben wir eben einen eigenen Shop. BLINDzeln ist also eine Community mit einem angeschlossenen Shop und nicht etwa umgekehrt. Typischerweise gibt es im BLINDzeln-Shop Dinge, die anderswo so nicht erhältlich sind. Alles bedeutet viel Handarbeit und ist auch nicht unbedingt besonders wirtschaftlich. Das ist natürlich auch der Grund dafür, daß viele Dinge von anderen Händlern gar nicht angeboten werden. Kein Händler arbeitet an einem Gerät, das 199 Euro kostet einen ganzen Tag lang. Das ist einfach nicht wirtschaftlich. Das bedeutet jedoch noch lange nicht, daß wir bei BLINDzeln nicht rechnen können. Wir sorgen durchaus dafür, daß unsere laufenden Rechnungen beglichen werden können. Etwas Arbeit machen natürlich auch die Molinos, aber dafür gibt es mittlerweile Prozesse, so daß sie gewissermaßen am Fließband produziert werden können.

Mit Hilfe meiner Faktura-Toolbox kann ich Aufträge in akzeptabler Zeit erfassen. Bei den meisten Fakturierungsprogrammen muß jedes Feld einzeln ausgefüllt werden. Das ist nicht gerade optimal. Nehmen wir als Beispiel mal Adressdaten, die oftmals in einem einheitlichen Format vorliegen. Es bietet sich also an, die Adreßdaten als Einheit zu behandeln. Und genau das macht meine Faktura-Toolbox. Die Erfassung eines neuen Auftrags beginnt stets mit der Frage nach den Adreßdaten. Sind diese nicht verfügbar, so kann ich unmittelbar abbrechen. Andernfalls werden sie automatisch eingefügt. Bei einem Neukunden wird zudem eine Kundennummer generiert. Es ist eigentlich überflüssig, jedes Feld einzeln auszufüllen, wenn ein Computer zur Verfügung steht. In ähnlicher Art und Weise wird bei bestellten Artikeln vorgegangen. Dankenswerterweise habe ich Unterstützung von Hermann bekommen. Hermann hat jeden in der Halloween-Aktion angebotenen Artikel zeilenweise erfaßt und auch den jeweiligen Preis hinzugefügt. Unter Verwendung einer Erweiterung für meine Faktura-Toolbox wurde dann eine Artikelliste erstellt, die verarbeitet werden kann. Mit nur wenigen Klicks war alles integriert. Dadurch konnte alles enorm beschleunigt werden. Derzeit verwendet meine Faktura-Toolbox noch Standard-Windowselemente. Ich habe jedoch vor, individuelle Bedienelemente zu erstellen, um weitere Optimierungen vornehmen zu können. Im Moment muß ich noch die Zoom-Funktion meines iPhones einsetzen, was natürlich etwas Zeit kostet. Gesondert behandelt werden müssen Bestellungen für Delta Chat, dynDNS sowie Collect. Aber selbst dabei hat mir meine Faktura-Toolbox viel Arbeit abgenommen. Die generierte Liste habe ich dann an meine Kollegen von BLINDzeln Connect weitergeleitet. Die entsprechenden Zugangsdaten müßten mittlerweile eigentlich bereits versandt worden sein.

In mehr als der Hälfte der Bestellungen sind auch persönliche Mitteilungen enthalten. Oft wird zum Ausdruck gebracht, wie sehr man sich über unsere Aktivitäten freut. Das motiviert ungemein. Dafür möchte ich mich ausdrücklich bedanken. An Herausforderungen kann man auch wachsen. Mittlerweile sind sämtliche Aufträge erfaßt. Jeder Besteller sollte eine Auftragsbestätigung erhalten haben. Sollte dies nicht der Fall sein, so meldet Euch bitte. Im Rahmen der Halloween-Aktion 2019 hatten wir u. a. auch die beiden Festival-Lautsprecher im Angebot. Diese wurden recht oft bestellt und ich habe mir einen Vorrat angelegt. Im Laufe des Jahres trafen jedoch nur noch relativ wenige Bestellungen dafür ein. Mein Lager war also gut mit diesen Lautsprechern gefüllt. Aber die Lautsprecher sollten auch nicht ewig in meinem Lager verbringen. Also habe ich mir überlegt, die Lautsprecher um 10 Euro im Preis zu reduzieren, wenn im Vorjahr bereits ein Exemplar erworben wurde. Die Folge war, daß die Nachfrage drastisch angestiegen ist und ich sogar nachbestellen mußte. In nächster Zeit werden also mehr als 50 Exemplare bei mir eintreffen. Glücklicherweise sind Nachbestellungen auch weiterhin möglich. Nicht mehr erhältlich hingegen ist die DAB-Erweiterung. Diese Mengen gibt unser BLINDzeln-Konto vom Einkauf nicht her. Wir sind also auf eine Mischkalkulation angewiesen, wenn wir kein Fremdkapital hereinholen wollen, was wir eigentlich vermeiden möchten. Das bedeutet, daß wir uns nicht verschulden wollen, nur um einkaufen zu können. Wir bauen also voll auf eine Mischkalkulation. Glücklicherweise wird oft per Vorkasse gezahlt. Bei Vorkasse gewähren wir übrigens einen Preisnachlaß von 3 %. Dies ist uns möglich, weil wir nicht in Vorkasse treten müssen, denn die Händler, bei denen wir bestellen, wollen das Geld haben, bevor die Produkte versandt werden. Etwa 95 % der Rechnungen werden im Voraus beglichen. Das ist ein extrem hoher Wert. Selbstverständlich kann auch per Paypal im Voraus bezahlt werden. Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, daß Paypal einen bestimmten Anteil nicht an uns weiterleitet. Über weitere Entwicklungen werde ich selbstverständlich informieren. Es ist also nicht erforderlich, daß jeder einzeln nachfragt. Bei nur wenigen Nachfragen ist das kein Problem. Aber 100 Anfragen erfordern unterm Strich eben eine bestimmte Zeit und bremsen mich nur unnötig aus. Normalerweise melde ich mich mind. einmal wöchentlich in der Start-Mailingliste.

Jetzt schlägt es 14

Ios 14 ist da und wir von Schulze IT-Schulung und Dienstleistungen haben es für Dich getestet. Wir stellen die Funktion der Bildschirmerkennung (Beschreiben von Fotos und Texterkennung) vor und zeigen Dir den neuen Kalender. Zu unserem Audiobeitrag geht es hier:

www.schulze-graben.de/... (gekürzt) 20-10-08_i7_ios_14_bildschirmerkennung_und_der_neue_kalender.mp3

Neues von den Beckers

Wir alle lernen zur Zeit, dass es neue Wege geben muß, auch wir haben neue Wege beschritten. So haben wir unseren Support, auf dem Maulwurfshügel, im Beckerhof wesentlich verbessert. Jetzt können wir, sofern unsere Kunden TeamTalk installiert haben, direkt helfen oder schulen, ohne dass wir jemanden in Gefahr bringen.

Auf dem Beckerhof gibt es nun auch ein Schaufenster. Hier finden Sie Txt-Dateien, MP3-Dateien rund um Mitteilungen, eine Trainings- oder Funktionserklärung oder über Produktneuheiten oder auch mal etwas ganz anderes. Ein Besuch lohnt sich.

Wir möchten daher auch nochmal besonders darauf hinweisen, dass es unseren Podcast HilBus gibt. Er kann auf dem VictorReader Stream aboniert werden oder ist zu finden unter:

podcast.l-becker.de

Um sich, ob am IPhone oder vor dem PC, mit TeamTalk vertraut zu machen und TeamTalk zu installieren haben Wir eine Anleitung, in Form einer realen Installation In unserem Podcast aufbereitet. Hierzu suchen Sie sich gern die Folgen 014 und 015 raus und spielen Sie ab.

Wer unseren Podcast aboniert, wird mit einem bunten Themensortiment in Berührung kommen. Auch kleinere Kurse und Programmvorstellungen finden im HilBus Platz. Also lohnt sich nicht nur das Abonieren, sondern auch das Hören.

Arthax V2.07 - eine neue Generation

Arthax, früher bekannt unter dem Namen MaPlEr, hat seit ungefähr 2 Jahren einen neuenNamen und alle Rechte liegen bei der Ludwig Becker GmbH. Dieses Update ist das erste in der über 14-jährigen Geschichte von Arthax, das kostenpflichtig ist. Wenn Sie noch über einen älteren Produkt-Key verfügen, läuft dieser nicht mehr mit der aktuellen Version - man muß einen neuen Freischalt-Code erwerben.

Neuerungen

Arthax kann mehr als einmal gestartet werden, sprich, es können mehr als ein Arthax gleichzeitig geöffnet sein, um z.B. als DJ zu aggieren. Wenn Sie zwei oder mehr Lizenzen von Arthax besitzen, können Sie diese synchronisieren, so das alle dasselbe abspielen, und jeder der synchronisierten Arthaxe alle anderen steuert.

Ein Beispiel

Sie hören im Wohnzimmer ein Hörbuch, möchten aber zwischen Wohnzimmer und Küche, in der auch ein PC steht, wechseln. Starten Sie in der Küche Ihren Arthax, drücken y zum synchronisieren, und das war es auch schon, den Rest erledigt Arthax von selbst, und beide spielen und tun exakt das Gleiche. - So lange Arthax abspielt, wird die Liste der Tracks nicht mehr aktualisiert, der Screen-Reader spricht also nicht mehr mit, wenn man nicht mit TAB in die Status-Liste gegangen ist. Wird die Widergabe gestoppt, springt die Liste auf den Track, den man gerade gehört hat.

- Unter Effekte | Hintergrundgeräusche kann man z.B. ein Lagerfeuer, Regen, Sommernacht, etc. einstellen, welche dann im Hintergrund beispielsweise zu einem Hörbuch laufen. Mit F7 und F8 kann man die Lautstärke des zuletzt gestarteten Geräusches verringern bzw. erhöhen, und mit F5 und F6 kann man das Geräusch im Stereo-Feld platzieren, um so einen möglichst schönen Hintergrund-Sound für sein Hörbuch erreichen zu können.

- Wir haben der sprechenden Uhr eine echte alte Big-Ben-Uhr spendiert. Sie können wählen, ob nur die Uhrzeit gesprochen wird, der Big-Ben-Klang ertönen soll, oder beides.

- Nun werden auch Matroska-Dateien (MKA und MKV) sowie Youtube-Dateien WEBM unterstützt.

- Unter Spezial | Diktiergerät-Modus kann Arthax sich jetzt wie ein Diktiergerät verhalten, d.h., es wird nur so lange abgespielt, solange der globale Hotkey (F4) gedrückt wird.

Zusammen mit einem Fußschalter kann Arthax so wunderbar als Diktiergerät benutzt werden, um beispielsweise Sprachnotizen abzuschreiben.

- In den Experten-Einstellungen kann jetzt ein Faktor für das Finetuning eingegeben werden. Tragen Sie hier beispielsweise 10 ein, ändert jeder Druck auf T oder Umschalt+T die Tonhöhe nur um einen zehntel Halbton, so dass sie den von Arthax gespielten Track sehr gut an ihr Instrument anpassen können. Um einen ganzen Halbton, bei jedem Druck auf T oder Umschalt+t zu verändern, geben Sie hier einen Wert von 1 ein.

- Sämtliche Einstellungen können jetzt zu sogenannten Presets zusammengefaßt werden. Jedes Preset speichert ALLE! Einstellungen von Arthax, so das auf diese Weise sehr schnell zwischen verschiedenen Szenarien gewechselt werden kann.

Wir geben zu, wir sind ziemlich Stolz auf diese neue Version! Wer jetzt neugierig geworden ist, der findet die Demo-Version unter:

mar-dy.com/... (gekürzt)

Die Vollversion kostet 29, 00 Euro.

Und es geht doch!

am 20. November 2020, von 13:00 Uhr bis 20:00 Uhr findet eine Hilfsmittelausstellung auf dem Beckerhof statt. Einfach via TeamTalk auf den Maulwurfshügel gehen und Messebesucher werden. Wir freuen uns auf Sie. Auch das BeckerTeam ist sehr gespannt, ob eine menschliche Begegnung so funktionieren kann, aber wir haben nur positive Erfahrungen, bei den Seminaren gemacht, die wir bereits gegeben haben. Also nur Mut! Vorbeikommen lohnt sich.

Wer auf dem Maulwurfshügel mal plaudern möchte, vielleicht eine Veranstaltung oder ein Seminar besuchen will und dabei nicht auf den Komfort eines PCs verzichten will, dem empfehlen wir unser Headset. Eine saubere Klangqualität sowie ein Lautstärkeregler direkt am Kabel sind ein Muß nach unseren Erfahrungen. Der Tragekomfort ist überraschend angenehm und dass Mikrofon ist individuell einstellbar. Dieses Headset war lange Zeit nicht Lieferbar, vermutlich weil es vom Preis-Leistungsverhältnis auffallend gut ist. Wir haben jetzt wieder eine kleine Menge auf Lager. Der Anschluß ist ein USB-Anschluß, der eine Soundkarte simuliert. So haben Sie auch kein lestiges Gehampel beim Anschließen.

Unser Preis: 40 Euro zzgl. Versandkosten.

Wir wünschen all unseren Kunden und Lesern, dass Sie gesund und von liebenMenschen begleitet, das kann auch am Telefon sein oder virtuell, gut durch diese so andere Zeit kommen. Wir glauben nicht an das Märchen von Verschwörung und Maskendiktatur, wir glauben, dass jetzt alle Menschen sowohl eigenverantwortlich als auch umsichtig verzichten oder handeln müssen. Wir bemühen uns jeden Tag darum.

Ludwig Becker Elektronische Informationssysteme GmbH
Rotenhainer Str. 9
57647 Enspel
Tel.: 02661 9173211
Email: info@l-becker.de
www.l-becker.de
Folge uns auf Twitter: twitter.com/... (gekürzt)

Die sprechende Taschenuhr

In den 90-er Jahren hatte ich eine Phase, in der ich Taschenuhren besonders schön und schick fand. Diese Phase dauerte mehrere Jahre an. Die Taschenuhren habe ich mittlerweile im wahrsten Sinne des Wortes aus den Augen verloren. Irgendwo im Haus liegen sie mit Sicherheit noch herum. Aber ich weiß nicht mehr wo. Taschenuhren für Sehbehinderte und Blinde sind relativ unpraktikabel. Was soll ich mit einer Taschenuhr, deren Zeiger ich weder sehen noch fühlen kann. Ich habe nur einen Klumpen Metall in der Hand. Es gibt jedoch Taschenuhren für Sehbehinderte und Blinde. Heute möchte ich eine sprechende Taschenuhr vorstellen, die man auch als Wecker einsetzen kann. Sie ist zwar nicht besonders schön, aber sie ist schön klein:

Taschenuhren mochte ich in den 90-er Jahren als Schmuckstück. Außerdem waren sie noch nützlich, weil sie die Uhrzeit anzeigen konnten. Ich habe damals sogar versucht, ohne eine Armbanduhr auszukommen. Doch das hat nicht so richtig funktioniert. Es war einfach nicht praktisch für mich. Die Taschenuhren waren an einer Kette befestigt und ich hatte auch damals bereits Probleme mit den Augen. Ich mußte die Uhren also möglichst nahe vor das Gesicht halten, was mit der Kette nicht so einfach war. Also habe ich mich immer öfter dabei ertappt, daß ich sowohl eine Taschen- als auch eine Armbanduhr bei mir hatte. Das war natürlich nicht im Interesse des Erfinders. Die Taschenuhren habe ich mir übrigens ganz herkömmlich gekauft, denn das Internet gab es in der heutigen Form eigentlich noch nicht. Meine Lieblingstaschenuhr habe ich auf einem Flohmarkt erworben. Die Uhr verfügte über zahlreiche Verzierungen und war in der Farbe Silber gehalten. Oft ist es bei mir so, daß Dinge schön und zugleich praktisch sein sollen. Natürlich habe ich mir Gedanken darüber gemacht, ob es eigentlich auch Taschenuhren für Blinde gibt. Ich habe auch eine entsprechende Taschenuhr gefunden. Sie ist derart einfach in der Bedienung, daß ich auch nach einem Jahr innerhalb weniger Sekunden weiß, wie man sie bedient.

Die Taschenuhr hat in etwa die Größe einer Streichholzschachtel. Die schmalere Kantenlänge beträgt 1, 5-2 cm. Die Länge schätze ich auf 5-6 cm. Dick wird sie ca. einen Zentimeter sein, . Das kleine Kunststoffkästchen hat ein silbriges Aussehen. An der Oberseite ist ein Panzerkettchen befestigt. Die Kette ist allerdings relativ kurz. Das wird wohl daran liegen, daß es keine reine Taschenuhr ist. Bei Bedarf sind jedoch auch längere Ketten erhältlich. Am Panzerkettchen ist noch ein Schlüsselring befestigt. Der Schlüsselring scheint aus Edelstahl zu sein. Ein Rosten ist also nicht zu befürchten. Selbstverständlich könnte ich die Taschenuhr auch an einer Halskette befestigen. Dann könnte ich die Uhr einfach unter meinem Pullover verschwinden lassen. An der Frontseite befindet sich oben ein Display, das auch ertastet werden kann. Unterhalb des Displays befindet sich eine längliche gummierte Taste, die ein wenig eingelassen ist. Drückt man diese Taste, so wird die Uhrzeit angesagt. Die Sprachausgaben bei derart kleinen Geräten klingen eigentlich immer gleich. Die Sprache ist jedenfalls klar und deutlich. Ich habe mir auch einige sprechende Armbanduhren angeschaut. Ich bin der Meinung, daß diese zumeist nicht besonders gut aussehen. Etwas besser sieht natürlich eine Apple Watch aus, doch ist sie auch ein wenig teurer. Meine Apple Watch benutze ich eigentlich nur, um die Uhrzeit zu erfahren. Aber der Akku hält nur etwa zwei Tage und ich vergesse zumeist, den Akku aufzuladen. Also habe ich im Grunde nichts von der Apple Watch. Es gibt zahlreiche sprechende Geräte. Bei vielen Geräten ist es jedoch so, daß ich sie als Blinder nicht ohne sehende Hilfe einstellen kann. Auf der Rückseite befinden sich oben drei gummierte Tasten. Die Einstellungen konnte ich übrigens ohne sehende Hilfe vornehmen. Drückt man die linke Taste, so wird “Zeit einstellen” angesagt. Mit der mittleren Taste kann man die Stunden und mit der rechten Taste die Sekunden einstellen. Drückt man die linke Taste erneut, so wird “Alarm einstellen” angesagt. Mit der mittleren und rechten Taste wird dann die Weckzeit eingestellt. Befindet sich die Uhr im Normalmodus und drückt man die mittlere Taste, so kann man den Alarm aktivieren bzw. deaktivieren. Mehr Funktionen hat die Uhr nicht und mehr soll sie auch gar nicht können. Es ist auf alle Fälle ein guter Reisebegleiter. Für die Uhr gibt es ein Samtbeutelchen, das etwa zwei Euro kostet. Auch gibt es hölzerne Schatullen mit einem Riegel. - (Cord König)

DZB Lesen in Leipzig

Vorbemerkung

Bei dem folgenden Text handelt es sich im großen und ganzen um ein Protokoll einer Veranstaltung im Online-Veranstaltungszentrum (OVZ). Dabei handelt es sich jedoch nicht in allen Fällen um eine wortwörtliche Wiedergabe, was aus unterschiedlichen Gründen leider nicht möglich war. Das Thema war mir jedoch sehr wichtig und der Text zeigt recht gut, mit welchen Veranstaltungen man u. a. im Online-Veranstaltungszentrum (OVZ) zu rechnen hat. - (Hermann-Josef Kurzen)

Cord König

Anfang Oktober 2020 gab es im Online-Veranstaltungszentrum (OVZ) von BLINDzeln den langen Abend der Bücher. Zu diesem Abend habe ich an verschiedenen Stellen eingeladen. Der Abend war recht lang und man hätte die Veranstaltung auch als lange Nacht der Bücher bezeichnen können. Für den Abend habe ich mir ein Programm zusammengebaut und ich denke mal, daß es ein gelungener Abend war. Als Gast war Dr. Thomas Kahlisch von DZB Lesen aus Leipzig anwesend. Mit ihm konnte ich ein sehr interessantes Interview führen. Es war ein sog. Liveinterview. Die Anwesenden hatten auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Daß das Interview derart vielfältig war, konnte niemand vorher ahnen. Daß die DZB in Leipzig auf eine lange Geschichte zurückblicken kann, war mir nicht unbekannt. Ich habe mit einer Interviewdauer von max. zwei Stunden gerechnet. Tatsächlich hat das Interview mehr als drei Stunden gedauert. Und trotzdem ist wohl niemandem langweilig geworden. Entschuldigen muß ich mich allerdings für die Audioqualität des Interviews, die im Grunde genommen gar nicht vorhanden ist. Irgendwie funktioniert das Mitschneiden auf unserem Server noch nicht optimal. Ich habe den Eindruck, daß zwischendurch immer wieder mal der Audiocodec gewechselt wird. Bei jedem Umschalten fehlt stets ca. eine halbe Sekunde. Es gibt unzählige Audioeinstellungen. Da müssen wir unbedingt noch etwas ausführlicher testen. Da mir die Probleme bewußt waren, habe ich alles auch noch zusätzlich über ein Mikrofon aufgenommen. Und trotzdem hat es einige Aussetzer gegeben. Das lag an meiner katastrophalen Internetanbindung. Aus diesem Grunde kann ich eigentlich keine eigene Veranstaltung durchführen.

Protokoll des Interviews mit Dr. Thomas Kahlisch (DZB Lesen, Leipzig)
Cord König

Wunderbar, dann begrüße ich alle ganz herzlich zum langen Abend der Bücher. Im ersten Teil geht es um ein Interview mit Dr. Thomas Kahlisch (DZB Lesen, Leipzig). Was sich hinter DZB Lesen verbirgt und ob sich da in letzter Zeit etwas geändert hat, werden wir hoffentlich gleich erfahren. Beginnen möchte ich mit dem Unwichtigsten: Mein Name ist Cord König. Ich bin ein halbes Jahrhundert alt und Initiator der Plattform BLINDzeln und auch des Online-Veranstaltungszentrums (OVZ). Mein Co-Moderator ist Michael Kuhlmann. Er wird sich im Prinzip um die Zuhörer kümmern. Während des Interviews werden wir zwischendurch eine Pause machen, in der Fragen gestellt werden können. Im Moment sind die Zuhörer stummgeschaltet, damit es zu möglichst wenig Störungen kommt. Versucht, Eure Fragen bis zur Pause nicht zu vergessen. In der Pause werdet Ihr die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen. Ein wenig später werde ich an einen weiteren Gesprächsgast übergeben. Es handelt sich dabei um Thorsten Waller. Er dürfte vielen unter dem Namen Wally bekannt sein. Wally wird Euch etwas über einen neuen Podcast bei BLINDzeln erzählen. Auch hat er einige Hörspiel- und Hörbuchtipps vorbereitet.

Ich möchte Euch jetzt erzählen, wie der Abend geplant ist. Beginnen werden wir mit dem Interview mit Thomas. dann werden wir eine Pause machen, in der Ihr Fragen stellen könnt. Darum wird sich Michael kümmern. Nach der Pause wird das Interview fortgesetzt werden. Nach dem Interview werden wir uns in den Raum Bücherwurm bewegen. Momentan befinden wir uns im Liveraum. Das hängt damit zusammen, daß wir dann auch wieder die Mikrofone öffnen können. Momentan ist es so, daß die Mikrofone geschlossen sind. Im Raum Bücherwurm wird wahrscheinlich DZB Lesen das Hauptthema sein. Wir werden uns dann unterhalten können. Wir werden uns allgemein über Hörbücher unterhalten. Auch werden wir erfahren, was es sonst noch bei DZB Lesen gibt. Nach dem Interview wird es stündlich ein Buchpaketgeschenk geben. Den Wecker habe ich bereits gestellt. Insgesamt gibt es sechs Buchpakete. Diese könnt Ihr dann abstauben. In jedem Buchpaket befinden sich 4-6 Bücher. Stündlich werde ich dann einen Downloadlink durchgeben. Wenn wir mit der allgemeinen Gesprächsrunde durch sind, werde ich über zwei neue Dienste berichten, die bei BLINDzeln geplant sind. Beide Dienste haben natürlich etwas mit Büchern zu tun. Fast hätte ich vergessen zu erwähnen, daß Thomas zugesichert hat, drei schöne Preise zu verlosen. Dies wird nach dem Interview geschehen. Danach werde ich an Thorsten übergeben. Es wird sich dann eine allgemeine Gesprächsrunde anschließen, in der jeder sein Lieblingshörbuch oder Lieblingshörspiel vorstellen kann. Und dann werden wir den Abend so langsam ausklingen lassen. Wie ich Euch so kenne, wird das allerdings recht spät sein.

Gut, dann wollen wir mal anfangen. - Ich begrüße hiermit Dr. Thomas Kahlisch vom DZB Lesen in Leipzig. Wir haben immer wieder mal zwischendurch miteinander zu tun gehabt. Aus diesem Grunde sprechen wir uns mit dem Vornamen an. Ich glaube, daß geht soweit in Ordnung. Ich möchte nur nicht, daß sich jemand wundert. Thomas, ich würde sagen, stelle Dich doch einfach mal kurz vor.

Dr. Thomas Kahlisch

Okay. Mein Name ist Thomas Kahlisch. Ich freue mich, daß ich eingeladen wurde, um Rede und Antwort zu stehen. Auch freue ich mich, daß Cord den neuen Namen DZB Lesen schon so gut aussprechen kann. Bislang waren wir die dZB. Nun sind wir das DZB Lesen. Besonders im ersten halben Jahr hatte ich da so meine Probleme. Über die Hintergründe für die Namensänderung wird wohl später noch geredet werden. Ich bin 57 Jahre alt und mit 14 Jahren wurde ich sehbehindert und bin später dann erblindet. Aufgewachsen bin ich in der DDR im Spreewald. Bis zur 8. Klasse habe ich eine Regelschule besucht. Dann bin ich nach Königswusterhausen gegangen, um dort mein Abitur zu machen. Das Abitur konnte ich allerdings nicht wie geplant machen, weil ich bedingt durch eine Netzhautablösung erblindete und eine Weile aussetzen mußte. Dann habe ich eine EDV-Ausbildung in Chemnitz gemacht, das damals noch Karl-Marx-Stadt hieß. Von der Ausbildung her hat mich das Thema Computer begeistert. Mitte der 80-er Jahre gab es keine Hilfsmittel und alles war eine große Herausforderung für mich. In Dresden habe ich Informatik studiert und das Studium nach der Wende dann erfolgreich in Karlsruhe abgeschlossen. Erwähnen möchte ich auch noch, daß ich dann viele Jahre lang an der TU Dresden gearbeitet habe. Dort war ich vor allem im Bereich Studienunterstützung für Sehbehindderte und Blinde tätig. Im Jahre 1997 bin ich dann von Dresden nach Leipzig gezogen, weil die DZB ein interessantes Aufgabenfeld für mich war. Gelesen habe ich schon immer gerne. Auch Hörbücher waren und sind wichtig für mich. Auch Braillebücher spielen eine Rolle. Aber als Späterblindeter ist man natürlich nicht gerade der schnellste Leser. Aber ganz ohne Brailleschrift hätte ich mein Studium wohl nicht bestanden. Mathematik ohne Brailleschrift kann ich mir gar nicht vorstellen. Angefangen habe ich bei der DZB als Informatiker. Und dann gab es ein großes offizielles Ausschreibungsverfahren für den Posten des Direktors, an dem ich mich beteiligt habe. Auf das, was die DZB macht, werden wir bestimmt später noch detailliert eingehen. Das Land Sachsen hat mich dann als Direktor angestellt.

Cord König

Mich würde mal die Bedeutung von Hörbüchern bzw. Hörspielen zu DDR-Zeiten interessieren. Bei uns gab es z. B, . Hörspielcassetten. An was kannst Du Dich aus Deiner Jugendzeit erinnern?

Thomas Kahlisch

Schon sehr früh hatte man bei der DZB die Bedeutung von Hörbüchern für Blinde und Sehbehinderte erkannt. Die ersten Hörbücher wurden bereits 1956 produziert. Damals wurde auf Spule aufgenommen. In den 70-er Jahren ist man dann auf Cassette umgestiegen. Die Cassetten aus DDR-Produktion wiesen jedoch nicht immer eine gute Qualität auf. Glücklicherweise konnten jedoch viele Aufnahmen auch auf Cassetten der Fa. BASF gemacht werden. Auch bin ich mit Hörspielschallplatten aufgewachsen. Vor kurzem habe ich mal meine Schallplattensammlung hervorgegraben und zahlreiche Märchenschallplatten gefunden. Offiziell wurde zu DDR-Zeiten sehr viel Wert auf Produktionen für Kinder gelegt.

Cord König

Gibt es bei der DZB noch ein Archiv oder ist alles entsorgt worden?

Thomas Kahlisch

Die alten Spulen haben wir entsorgt. Der Platz wurde für andere Dinge benötigt. Das Ausleihverfahren war ähnlich demjenigen von Münster oder Marburg. Wer sich anmeldete, der erhielt Kartons, in denen fünf Cassettenn mit einer Spieldauer von jeweils 45 Minuten untergebracht werden konnten. Mein erstes Buch war übrigens “Vickie und die starken Männer", das wohl allseits bekannt sein dürfte. Aufgesprochen wurde das Hörbuch in der DDR und ich habe später sogar die Sprecherin kennengelernt. Damals war ich im Besitz eines russischen Tonbandgerätes mit Namen Jupiter. Einen passenderen Namen hätte es nicht geben können, denn es war sehr groß. Das Gerät verfügte übrigens nicht über eine Bandendabschaltung. Und natürlich kam es irgendwann auch zu einem Bandsalat. Eigentlich hätte man die Spule entsorgen müssen. Mein Vater hat dann einen langen Brief mit einer Entschuldigung nach Leipzig geschickt. Ich befürchtete, auf Lebenszeit von der Ausleihe ausgeschlossen zu werden. Es kam jedoch ein netter Brief zurück, in dem angemerkt wurde, daß eine Kopie angefertigt worden sei. Schallplatten wurden entweder gekauft oder aber in einer Bibliothek ausgeliehen. Bei der DZB konnte man allerdings keine Schallplatten ausleihen. Zahlreiche Hörspiele aus DDR-Produktion wurden von der DZB als Hörbuch übernommen. Diese können auch heute noch ausgeliehen werden.

Cord König

Wann genau ist die DZB entstanden?

Thomas Kahlisch

Angefangen hat alles im Jahre 1894. Leipzig war 1890-1910 die Buchstadt der Welt. Viele Verlage hatten damals ihren Hauptsitz in Leipzig. Das galt übrigens auch für Musikverlage. Bei auffällig vielen Verlagen handelte es sich um jüdische Verlage, was während der Nazi-Herrschaft zu schrecklichen Ereignissen führte. Einige Gattinnen von Verlegern haben sich dann zusammengetan und einen Verein gegründet. Dieser Verein hatte zum Ziel, die Bildung für Sehbehinderte sowie Blinde zu verbessern. Außerdem war es ein Ziel des Vereins, Sehbehinderten und Blinden einen Arbeitsplatz zu geben. Die Qualitätsansprüche waren sehr hoch.

Cord König

Gab bzw. gibt es bei der DZB auch Musiknoten?

Thomas Kahlisch

Bereits in den Anfangsjahren hat man sich auch mit Musiknoten beschäftigt. Doch irgendwann gingen die handelnden Personen in den Ruhestand und es wurde versäumt, Nachwuchs heranzubilden. Kurz nach der Wende beschäftigte sich der VZFB in Hannover noch mit Musiknoten. Aus finanziellen Gründen mußte man jedoch die Produktion von Musiknoten für Blinde einstellen. In Leipzig saß man auf einem sehr alten Notenbestand und wurde dafür sogar kritisiert. Mit Hilfe des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales ist es mir dann gelungen, ein Team zusammenzustellen. Zum Team gehörte u. a. auch ein Informatiker, der auch heute noch für uns tätig ist. Er hat eine Software entwickelt, die es ermöglicht, gedruckte Musiknoten einzuscannen und fast automatisch in Braillemusiknoten zu übersetzen. Der Service nennt sich “Da capo". Inzwischen ist dieser Dienst bei vielen Musikern bekannt. Die Software wird derzeit bei insgesamt acht internationalen Bibliotheken getestet. Da entwickelt sich also ein weiteres Standbein. Es besteht sogar die Möglichkeit, das Image einer Notenseite hochzuladen. Das Resultat wird dann als E-Braille zurückgeliefert.

Cord König

Das ist ein eigenständiges Kapitel. Und genau aus diesem Grunde habe ich Dich eingeladen. Ich bin mir nicht sicher, ob das allgemein bekannt ist. Der Michael ist in diesem Bereich tätig. Michael, ist Dir bekannt, daß man bei dem DZB Lesen in Leipzig Braillenoten erhalten kann?

Michael Kuhlmann

Ja, ich nutze den Dienst sogar. Als Kirchenmusiker und Chorleiter greift man oft auf klassische Bestände zurück.

Cord König

Ich kann mir all das nur schwer vorstellen. Wie gehst Du beispielsweise mit einem Braillenotenblatt um?

Michael Kuhlmann

Man besorgt sich zunächst erst einmal eine sog. MusicXML-Datei. Diese Dateien können teilweise legal aus dem Internet heruntergeladen werden. Alternativ kann natürlich auch ein Notenblatt eingescannt werden. Jedes Notensatzprogramm ist in der Lage, MusicXML zu exportieren. Und diese Datei wird dann hochgeladen. Bereits nach wenigen Minuten steht das Resultat dann zur Verfügung. Als blinder Musiker kann man nur sehr eingeschränkt vom Blatt abspielen. Es gibt jedoch blinde Musiker, die mit einer Hand lesen können. Ich persönlich setze eine Braillezeile ein und lerne die Noten Stück für Stück auswendig.

Cord König

Es ist sehr interessant, alles mal von beiden Seiten zu hören. Thomas, wie eng arbeitet ihr mit den Menschen zusammen, die den Bedarf haben?

Thomas Kahlisch

Die Zusammenarbeit mit dem Musikernetzwerk des DVBS ist für uns eine wichtige Plattform. Einmal jährlich gibt es ein Fachtreffen. Wir haben es viel mit Individualität zu tun. Und das können wir auch bieten. Wir bieten jedoch auch komplette Werke an. So gibt es z. B. eine Flöten- sowie eine Gitarrenschule. Wir nehmen Rücksicht auf die Bedürfnisse der Benutzer, denn wir wollen nicht etwas produzieren, das nicht gebraucht wird.

Cord König

Wie sieht es denn international aus?

Thomas Kahlisch

Es gibt da ein Projekt des DAISY-Konsortiums. Das zeigt wie breit DAISY aufgestellt ist. Dieses Konsortium finanziert unseren Informatiker. So soll es u. a. ermöglicht werden, daß die Spezifikationen der englischen Notenschrift in unsere Software eingebaut werden. Auch gibt es einen genialen chinesischen Musiker mit interessanten technologischen Ansätzen. Weitere gute Ideen kommen aus Japan. Auch ein spezieller Editor ist angedacht, der derzeit allerdings wegen fehlender Fördermittel nicht weiterentwickelt wird. Gegenwärtig läuft eine Testphase für die Software. Diese Phase soll zumindest bis zum Jahresende andauern.

Cord König

damit könnte man ja eigentlich ein eigenes Unternehmen starten.

Thomas Kahlisch

Ein Unternehmen muß jedoch unbedingt Geld damit verdienen können. Es ist jedenfalls ein breites und interessantes Feld. Gerade die Möglichkeit der Individualisierung wird in den kommenden 10 Jahren immer mehr an Bedeutung gewinnen. Auch werden wir uns in Zukunft mehr auf Sach- und Fachbücher konzentrieren müssen. Da sehe ich die Zukunft.

Cord König

Gibt es bei DZB Lesen die Möglichkeit, auf Wunsch ein bestimmtes Buch aufzulesen?

Thomas Kahlisch

Ja, die Möglichkeit gibt es, aber wir müssen da Grenzen setzen.

Cord König

Kannst Du uns etwas über die verschiedenen Abteilungen des DZB Lesen erzählen?

Thomas Kahlisch

Zu DDR-Zeiten war die DZB die zentrale Bücherei für Blinde in der DDR. Das bedeutete natürlich eine gewisse politische Gleichschaltung. Schulbücher für Blinde kamen stets aus Leipzig. Aber auch Klassiker der Weltliteratur kamen aus Leipzig. Selbstverständlich gab es auch Werke von Marx und Lenin. Die DDR war ein Leseland. Vor der Wende war die DZB im Kultusministerium der DDR verankert. Nach der Wende wurde die DZB dann dem Wissenschaftsministerium des Freistaates Sachsen untergeordnet. Die DZB wurde als Bibliothek und nicht als soziale Einrichtung angesehen. Die Planungen haben sich jedoch lange hingezogen. Zwischendurch hat man auch mit dem Gedanken gespielt, die DZB zu privatisieren. Mittlerweile wird die DZB als Einrichtung von hohem kulturellen Wert angesehen. Wir sind ein Eigenbetrieb des Freistaates Sachsen. Unser Geld erhalten wir immer noch vom Wissenschaftsministerium des Freistaates Sachsen. Alle zwei Jahre müssen wir allerdings um den Zuschuß kämpfen. Alles muß genau abgerechnet werden. Es gibt insgesamt 75 Planstellen. Drumherum gibt es zusätzlich noch einige Projekte, so daß bei uns i. d. R. 80-85 Personen beschäftigt sind. Es gibt drei Abteilungen. Die größte davon ist die Produktionsabteilung. Zu den inneren Diensten gehört die Verwaltung, die Informatik sowie die Haustechnik. Und dann gibt es noch die Schnittstelle zu unseren Nutzern. Wie gesagt ist die Produktionsabteilung die größte Abteilung. Im Hörbuchstudio erfolgen die Aufnahmen von Hörbüchern sowie Zeitschriften. Zu diesem Zweck stehen insgesamt fünf Studios zur Verfügung. Dann gibt es die Textübertragung. In diesen Bereich fallen Braillebücher, Bücher in Großdruck sowie E-Bücher. Selbstverständlich gibt es auch eine Druckerei sowie eine Buchbinderei. Aber auch der Bereich der Reliefherstellung sollte nicht vergessen werden. Neben Kalendern werden auch Atlanten für Deutschland, Europa sowie Weltatlanten produziert. Die Atlanten können sowohl ausgeliehen als auch käuflich erworben werden. Die Atlanten sind derart gestaltet, daß sie sowohl von Blinden als auch Sehbehinderten benutzt werden können. Hörbücher können sowohl ausgeliehen als auch online gehört werden. Auch Braillebücher können bei uns ausgeliehen werden. Aber auch da soll es in Zukunft digitale Angebote geben. Insgesamt stehen 12 Zeitschriften in verschiedenen Formaten zur Verfügung. Für junge Hörer gibt es die Geolino. Als Hörbuch gibt es auch ein Deutschland-Magazin. Eine Redakteurin stellt des weiteren die Zeitschrift “Sechsmal Sex” zusammen. Erwähnen möchte ich auch unsere Programmzeitschrift, die per Telefon abgerufen werden kann.

Cord König

Wie sieht es mit dem Verhältnis der CD-Ausleihungen zu den Online-Ausleihungen aus?

Thomas Kahlisch

Der Trend geht eindeutig in Richtung Online-Ausleihe. Praktischer kann es eigentlich nicht mehr werden. Es gibt jedoch zahlreiche Personen, die über 80 Jahre alt sind und es nicht so mit dem Internet haben. Total cool ist es natürlich, wenn die Enkelin ihrer Oma alles so einrichtet, daß sie via Alexa ein Hörbuch geniessen kann und dabei alles mit ihrer Stimme steuert. Wir haben zwar einen Informatiker im Haus, aber dieser kümmert sich nur um bestimmte Dinge. Der Alexa-Skill wurde von einer Firma entwickelt, die wir beauftragt haben. Demnächst soll es sogar möglich sein, via Alexa Bücher auszuleihen bzw. anzuhören. Unser Bibliothekssystem wurde von einem Informatiker entwickelt, der auch für andere Büchereien für Blinde tätig ist bzw. sein wird. Es handelt sich um die Software Medibus.

Cord König

Wie kommt ihr an die Menschen heran, die bei euch arbeiten?

Thomas Kahlisch

Die Sprecher sind als Honorarkräfte bei uns angestellt. An normale Mitarbeiter kommen wir über Ausschreibungsverfahren heran. Diese Mitarbeiter werden dann Angestellte des Landes Sachsen. Glücklicherweise gibt es in Leipzig eine Schule, die sich im weitesten Sinne mit Medienproduktion beschäftigt. Von dort kommen immer wieder gut ausgebildete Personen zu uns. Diese Personen werden als Medienproduzenten bezeichnet. Früher wurde hierfür der Begriff Verlagshersteller verwendet. Sprecherinnen und Sprecher suchen wir derzeit kaum aktiv, denn Interessenten wenden sich von sich aus an uns. Vorteil für uns ist, daß Leipzig eine Medienstadt ist. Theater sowie Kultur überhaupt spielen in Leipzig eine große Rolle. Unsere Studioleiterin kümmert sich um alles, was mit den Honorarkräften zusammenhängt. Es wird viel Wert auf eine gute Sprecherziehung bzw. Sprechausbildung gelegt. Zahlreiche Schauspieler sind für uns tätig. Auch “alte Hasen” aus DDR-Zeiten befinden sich darunter. Es mangelt also nicht an qualifizierten Sprechern. Im Moment gibt es bei uns ca. 35 Sprecher. Sie leben in einer dynamischen Welt. Ist ihre Ausbildung in Leipzig abgeschlossen, so ziehen sie oft in weit entfernte Städte, wodurch die Zusammenarbeit in den meisten Fällen beendet wird. Einige sprechen bis zu fünf Bücher pro Jahr auf. Auch gibt es Sprecher, die sich ausschließlich um eine bestimmte Zeitschrift kümmern. Aber wir übernehmen auch Produktionen anderer Hörbibliotheken. Unser Angebot umfaßt so ca. 50.000 Bücher.

Cord König

Wie sieht der typische Weg eines Hörbuches aus?

Thomas Kahlisch

Selbstverständlich sichten wir den Buchmarkt und halten Ausschau nach interessanten Büchern. Haben wir ein interessantes Buch gefunden, so besorgen wir uns dies. Auch berücksichtigen wir die Interessen unserer Nutzer. Manche Bücher lassen sich nur schwer als Hörbuch produzieren, weil beispielsweise zu viele Abbildungen enthalten sind. Das bedeutet, daß wir bei jedem Buch auch die Eignung berücksichtigen müssen. Die Produktion eines Hörbuches kann durchaus auch mal ein Jahr oder gar länger in Anspruch nehmen. Es gibt jedoch interessante Ansätze, die es uns ermöglichen, kommerzielle Hörbücher in das DAISY-Format umzuwandeln. Das wird mehr Aktualität in unser Angebot bringen.

Cord König

Wie kommt es, daß auch kommerzielle Hörbücher berücksichtigt werden können?

Thomas Kahlisch

Das hat vor allem urheberrechtliche Gründe. Der Marakesch-Vertrag ermöglicht es uns, Sprachwerke barrierefrei aufzubereiten. Auch Hörbücher zählen zu den Sprachwerken. Ich habe eben bereits erwähnt, daß ca. 50.000 Hörbücher bei uns verfügbar sind. Jährlich erscheinen auf dem kommerziellen deutschen Markt etwa 3000 neue Hörbücher. Ein Buch, das es nicht in die Bestsellerlisten schafft, hat kaum eine Chance, als Hörbuch kommerziell produziert zu werden.

Cord König

Wie sieht es mit Büchern in Fremdsprachen aus?

Thomas Kahlisch

Das Angebot an englischen und russischen Büchern ist bei uns relativ eingeschränkt. Wir sind jedoch bemüht, Bücher mit anderen Bibliotheken auszutauschen. Es ist also mit einer Verbesserung des Angebotes zu rechnen. Das gilt selbstverständlich auch für spanische sowie französische Bücher. In den 90-er Jahren war ich viel in den USA sowie England dienstlich unterwegs. Dort habe ich mir stets die neuesten Bücher gekauft. Auf diese Art und Weise konnte ich mein Englisch stark verbessern.

Cord König

Gibt es besondere Schmuckstücke im Archiv des DZB?

Thomas Kahlisch

Immer wieder begeistern Produktionen für Kinder.

Cord König

Viele interessieren sich auch für den technischen Bereich bei euch. Auch würde mich interessieren, ob die Sprecher unbedingt im Studio oder aber auch von daheim aus arbeiten können.

Thomas Kahlisch

Normalerweise ist es so, daß die Aufnahmen in unseren Studios angefertigt werden. Einige Sprecher haben daheim ein eigenes Studio. Das ist jedoch nicht die Regel. Unsere Studios verfügen über Regieräume sowie Sprecherkabinen. Beide Räume werden durch eine Glasscheibe getrennt. Alles sieht in etwa wie beim Rundfunk aus. Der Techniker achtet darauf, daß die Aufsprache gut ist. Versprecher werden selbstverständlich herausgeschnitten. Aufgenommen wird an einem PC unter Verwendung der Software Samplitude. Eine Mitarbeiterin baut dann noch Marken für die Strukturierung ein. Das ist die Grundlage dafür, daß ein Buch im DAISY-Format produziert werden kann. Das ist ein recht aufwendiger Prozeß. Drei der fünf Studios sind als sog. Selbstfahrerstudios ausgelegt. Das bedeutet, daß ein Sprecher sowohl für das Sprechen als auch für die Aufnahme zuständig ist.

Michael Kuhlmann

Vielleicht wäre es an der Zeit, das Interview zu unterbrechen, um eine Fragerunde einzulegen.

Thomas Kahlisch

Ich bin zu allem bereit.

Cord König

Okay, dann übergebe ich an Michael.

Michael Kuhlmann

Ich habe mir das wie folgt gedacht: Aktuell befinden sich immerhin 31 Leute hier im Raum. Ich werde alphabetisch vorgehen und die Leute nach und nach aktiv schalten. Leider ist die Funktion des Hebens einer Hand noch nicht verfügbar, obwohl sie es bereits gibt. Vielleicht ist es aber auch zu aufwendig, Buchstabe für Buchstabe durchzugehen. Gebt mir bitte ein wenig Zeit und ich werde euch dann freischalten. Dann müßt ihr eben darauf achten, euch nicht ins Gehege zu kommen.

Cord König

In der Zwischenzeit könnte uns Thomas ja mal erzählen, wie man sich das Gebäude des DZB so vorzustellen hat. Aber ich merke gerade, daß es anscheinend technische Probleme gibt.

Michael Kuhlmann

Alle, deren Namen mit a-M beginnt sind nun freigeschaltet.

Frank aus Rostock

Wie werden die neu aufgelesenen Titel ausgewählt?

Thomas Kahlisch

Es gibt einen Arbeitskreis, der den Buchmarkt sichtet. Unser Lektor kennt sich da recht gut aus. Das ist manchmal ein aufwendiges Verfahren. Aber schließlich soll ja auch die Qualität gesichert sein. Nicht selten kommt es zu heißen Diskussionen.

Memet

Kann es so eingerichtet werden, daß man auch über die DZB-App Braillebücher ausleihen kann?

Thomas Kahlisch

An der Ausleihe von Braillebüchern müssen wir noch arbeiten.

Franzi

Ist Audible eine Konkurrenz für euch?

Thomas Kahlisch

Kommerzielle Hörbücher werden verstärkt von uns übernommen. Aus den kommerziellen Hörbüchern machen wir DAISY-Bücher. Das ist für die Nutzer eine bequeme Sache. Aus diesem Grund ist Audible auch keine Konkurrenz für uns.

Heribert

Kann man Hörbücher der DZB auch bereits mit Hilfe von Alexa anhören?

Thomas Kahlisch

Wer als Hörer angemeldet ist, kann den entsprechenden Skill aktivieren.

Liz

Mich würde mal interessieren, wer das alles bezahlt?

Thomas Kahlisch

Die Gelder für das DZB Lesen kommen vom Freistaat Sachsen. Die Honorare für die Sprecher richten sich nach der Anzahl der Stunden.

Frank

Vorhin klang schon mal die Zusammenarbeit mit Medibus an. Wie muß ich mir das vorstellen?

Thomas Kahlisch

Einmal jährlich setzen wir uns zusammen und trinken bzw. essen etwas. Zwischendurch gibt es jedoch auch immer wieder sinnvolle Arbeit. Die Mediengemeinschaft Medibus wird von den Bibliotheken für Blinde und Sehbehinderte finanziert. Auch das BIT-Zentrum München ist Mitglied bei Medibus. Auch Bibliotheken aus Österreich sowie der Schweiz sind vertreten. Medibus ist also durchaus eine internationale Sache. Medibus achtet darauf, daß es möglichst nicht zu Doppelproduktionen kommt. Eine weitere Aufgabe von Medibus ist es, einen Katalog zu führen, aus dem ersichtlich ist, was wo verfügbar ist. Informieren kann man sich auf medibus.info. Des weiteren ermöglicht es Medibus, daß wir z. B. in politischen Bereichen als Einheit auftreten können. Der DZB-Katalog, auf den über die DZB-App zugegriffen werden kann, sollte allerdings nicht mit dem Medibus-Katalog verwechselt werden.

Liz

Was ist der Hintergrund dafür, daß die Bücher für Blinde kostenlos verfügbar sind, während andere Personen zahlen müssen?

Thomas Kahlisch

Kauft man sich als Sehender ein Buch, so kann man es lesen. Das ist einem Blinden nicht so ohne weiteres möglich. Aus diesem Grunde hat sich der Gesetzgeber eine sog. Schranke im Urheberrecht ausgedacht. Für Menschen mit einer Lesebehinderung dürfen Bücher barrierefrei aufbereitet werden. In den Medibus-Bibliotheken produzieren wir gemeinsam jährlich etwa 1700 Hörbücher sowie 500-600 Braillebücher. Auf dem Buchmarkt für Sehende gibt es jährlich mehr als 100.000 Neuerscheinungen. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, Literatur kostenlos abzugeben. Natürlich könnte man überlegen, bei Medibus Gebühren zu erheben. Das würde jedoch wohl dazu führen, daß wir Nutzer verlieren. Wir gehen eher den Weg, um Spenden zu bitten. Wichtig ist ferner, daß es die Schrankenregelung nicht gestattet, die bei uns in Leipzig aufgesprochenen Bücher zu verkaufen. Dafür haben wir gar nicht die erforderliche Lizenz. Von den Verlagen würden wir verklagt werden, weil wir mit staatlichen Geldern Geschäfte machen. Wir dürfen Literatur nur an bei uns eingetragene berechtigte Nutzer abgeben.

Franzi

Wie groß ist die Anzahl der Mitarbeiter bei der DZB? Wird auch darauf geachtet, daß ein bestimmter Prozentsatz der Mitarbeiter behindert ist?

Thomas Kahlisch

Wir haben eine Schwerbehindertenquote von 23 %.

Fragesteller ohne Namen

Ich habe gehört, daß Gebühren an die VG Wort bezahlt werden müssen, wenn ein Hörbuch heruntergeladen wird.

Thomas Kahlisch

Die an die VG Wort zu entrichtende Gebür wird durch die Schrankenregelung geregelt. Pro produziertem Titel liegt die Vergütung derzeit bei unter 20 Euro. Darüber hinaus ist auch bei jedem Download ein kleiner Betrag zu entrichten.

Fragestellerin ohne Name

Gab es Probleme während der Nazihzeit?

Thomas Kahlisch

Die Zeiten haben natürlich auch dazu geführt, daß z. B. Titel wie “Mein Kampf” in Braille produziert wurden. Es gab also durchaus eine Gleichschaltung. Es gibt sogar ein Buch mit dem Titel “100 Jahre DZB". Bei einem schweren amerikanischen Bombenangriff auf Leipzig wurde auch das Musikerviertel getroffen. Damals war die DZB eben in diesem Musikerviertel ansässig. Das Gebäude ist völlig ausgebrannt. Hörbücher gab es damals noch nicht. Ein Großteil der Braillebücher war zum Zeitpunkt des Angriffs ausgeliehen. Nach dem Kriege wurden die Nutzer gebeten, die ausgeliehenen Bücher zurückzugeben. Etwa 3000 Titel konnten so gerettet werden. Sie bildeten das Fundament für einen Neuanfang. Nach dem Krieg zog die DZB dann in das Gebäude einer ehemaligen jüdischen Schule um. Während der Nazizeit diente das Gebäude als Auffangstelle für Juden. In den 50-er Jahren hat die jüdische Gemeinde dann das Gebäude gewissermaßen an die DDR verkauft.

Fragestellerin ohne Name

Werden die Sprecher redaktionell unterstützt?

Thomas Kahlisch

Selbstverständlich werden die Sprecher unterstützt. Den Aufnahmeleitern stehen Wörterbücher zur Verfügung. Auch gibt es spezielle Aussprachewörterbücher. Auch gibt es Hilfestellungen bei der Verbalisierung von Abbildungen.

Wolfgang aus Leipzig

Zu DDR-Zeiten war es Usus, in jedem Jahr ein Werk zu kaufen. Braillebücher durften nicht teurer als das entsprechende Buch in Schwarzschrift sein. Kannst Du etwas dazu sagen?

Thomas Kahlisch

In der DDR gab es eine Preisbindung für Bücher. Und diese galt auch für Braillebücher. Der Duden bestand aus 32 Bänden und kostete 7, 50 Mark. Die in Leipzig produzierte Literatur war z. B. in Marburg sehr begehrt. Blinde Studenten in Marburg hatten die Möglichkeit, für 7, 50 Mark einen Duden in Braille zu erwerben. Das war ein richtiges Schnäppchen. Und für die dZB war es ein gutes Geschäft, denn es mußte in Westmark bezahlt werden. Beide Seiten haben also profitiert und es ist ein gutes Beispiel für eine deutsch-deutsche Zusammenarbeit.

Wolfgang aus Leipzig

Wie sieht es mit den Altbeständen aus?

Thomas Kahlisch

Ein Großteil der Altbestände wurde mittlerweile digitalisiert. Historische Werke, bei denen die Qualität zu wünschen übrig ließ, haben wir erneut aufgesprochen. Das war natürlich gut für die jeweiligen Titel selbst.

Fragesteller ohne Name

Ist das Leihangebot identisch mit dem Kaufangebot?

Thomas Kahlisch

Hörbücher können grundsätzlich nur ausgeliehen werden. Braillebücher kann man hingegen größtenteils auch kaufen.

Cord König

Ich denke mal, daß wir nun das Interview fortsetzen können. Wir waren beim Gebäude der DZB stehengeblieben. Wie muß ich mir das vorstellen?

Thomas Kahlisch

Im Zentrum von Leipzig gibt es einen Ring für Straßenbahnen und Autos. Knapp außerhalb dieses Rings befindet sich die dZB in einem Viertel, das sich Waldstraßenviertel nennt. Hier gibt es vor allem alte Häuser im Jugendstil. Das Gebäude wurde früher mal als jüdische Schule benutzt. Es handelt sich um ein recht imposantes Gebäude. Es stammt aus den 20-er Jahren des vorigen Jahrhunderts und hat von Barrierefreiheit noch nichts gehört. Vor dem Gebäude gibt es eine große Treppe. Auch die Tür ist relativ groß. Rollstuhlfahrer haben da keinerlei Chancen. Das ist natürlich nicht mehr zeitgemäß. Hat man die Tür überwunden, so befindet man sich im Empfangsbereich, dessen Fußboden aus Kacheln besteht, auf dem Davidssterne angeordnet sind. Der historische Bezug ist also gegeben. Im Innern des Gebäudes gibt es eine Holztreppe, die bis in den 4. Stock führt. Direkt unterm Dach gibt es Besprechungsräume sowie Räume für die Informatiker. Etwa im Jahre 1965 wurden zu beiden Seiten des Gebäudes weitere Gebäude hinzugebaut. Im linken Gebäude sind u. a. Büros, Magazinräume sowie die Druckerei untergebracht. Das rechte Gebäude hat 7 Stockwerke und hier sind u. a. die Studios untergebracht. Die Studios wurden ganz bewußt möglichst hoch angesiedelt, um mögliche Störungen so gering wie möglich halten zu können. Das hat natürlich zur Folge, daß im Sommer die Temperaturbelastung für die Sprecher sehr groß ist. Das 7-stöckige Gebäude ist das höchste Gebäude in der Gegend. Dadurch ist das Gebäude natürlich auch für Funkanbieter sehr interessant.

Cord König

Wenn ich mich in Leipzig befinde, kann ich da die DZB besuchen oder ist das gar nicht vorgesehen?

Thomas Kahlisch

Die Türen zur Hörbücherei sowie Bibliothek sind offen. Auch unsere Berater kann man besuchen. Auch gibt es einen kleinen Verkaufsraum. Für diese Bereiche gibt es bestimmte Öffnungszeiten. Bei Führungen durch das Haus bitten wir um eine vorherige Anmeldung. Es muß ja auch jemand Zeit für die Führung haben. Führungen sind recht beliebt, was besonders für Kinder gilt. Ganze Schulklassen haben das Gebäude bereits besichtigt. Organisiert werden die Führungen übrigens von unserem Förderverein. Bedingt durch Corona werden im Moment allerdings keine Führungen angeboten. Gruppen sollten 12-15 Personen umfassen. Im Jahre 2021 soll es einen Tag der offenen Tür geben. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, wird das der 4. September sein. Größere Gruppen sollten sich dafür ebenfalls anmelden.

Cord König

Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, daß es bei der DZB auch Reliefkalender gibt. Erzähl doch mal etwas über Dinge, die man bei der DZB nicht so ohne weiteres vermuten würde.

Thomas Kahlisch

Bei den Reliefsachen hat alles mit Glückwunschkarten angefangen. Diese sind sowohl haptisch als auch visuell ansprechend gestaltet. Auch gibt es ein ganzes Spektrum an Braillekalendern. Selbst ein großer Kalender ist verfügbar, der auch die Ferientermine vermittelt. Natürlich gibt es auch Taschenkalender. Des weiteren gibt es einen sog. Flexikalender. Hierbei handelt es sich um eine große Mappe, in die auch zusätzliche Blätter eingelegt werden können. Ganz neu ist ein Abreißkalender. Dabei steht auf jedem Blatt ein Spruch. Den haben wir quasi von der Blista übernommen, die sich nicht mehr damit befassen wollte. Nicht vergessen sollte man unsere Großdruckkalender. Auch ein Wandkalender wird angeboten. Gerade diese Variante wird sehr gerne von Sebehinderten oder älteren Menschen gekauft. Unser Highlight ist eindeutig unser Reliefwandkalender. Er besteht aus transparenten Folien mit unterlegten Farbdrucken. Er kostet 23, 95 Euro. Der Kalender ist jedoch sein Geld wert und wurde aufwendig und schön gestaltet. Die Kalendervielfalt ist also relativ groß. Bei uns gibt es aber auch einen Deutschlandatlas, der gerade fertiggestellt werden konnte. Zu jedem Bundesland gibt es eine eigene Karte. Einen vergleichbaren Atlas gibt es auch für Europa. Auch ein Atlas für die Kontinente der Welt ist verfügbar. Möchte man alles haben, so wird fast schon ein eigener Raum dafür benötigt. Gerade die Karten waren auch für meinen Vorgänger wichtig. Eine Mitarbeiterin im Reliefbereich ist ausgebildete Kadiologin und sie weiß, was sie tut.

Stimme aus dem Off

Was?

Thomas Kahlisch

Das war wohl wirklich ein herrlicher Versprecher. Sie ist natürlich Kartografin. Eine Zusammenarbeit gibt es auch mit der Universität Leipzig. Durch diese Zusammenarbeit ist sogar bereits ein Kinderbuch entstanden, das sich mit einem kleinen Floh befaßt. Gerade der Kinderbuchbereich ist uns sehr wichtig. Die Relieffolien werden nach und nach durch sog. Multimaterialbücher ergänzt. Dabei kommen Materialen wie Plastik oder Stoff zum Einsatz. Einige Teile dieser Bücher können bewegt werden. Auch gibt es Löcher, in die man z. B. Figuren stecken kann. So können kinder spielerisch an Bücher herangeführt werden. Derartige Erfahrungen sind für Kinder besonders wichtig.

Cord König

Gibt es auch Dinge, die sich als Flop erwiesen haben?

Thomas Kahlisch

Bestimmt gibt es derartige Dinge. Aber im Moment fällt mir kein Beispiel dazu ein. Auf der anderen Seite gibt es aber auch das Kamasutra in Braille mit Abbildungen. Die Abbildungen sind allerdings sehr stilistisch gehalten und etwas grobschlächtig. Als Blinder kann man mit diesen Abbildungen allerdings nur relativ wenig anfangen. Wer als Sehender schon mal eine Kamasutrazeichnung gesehen hat, der wird verstehen, was ich meine. Alles ist relativ schematisch dargestellt. Bei der Deutung und Interpretation haben wir schon viel Spaß gehabt. Mit unserem Kamasutra haben wir es sogar in die Bild-Zeitung geschafft. Normalerweise ist es als Bibliothek nicht ganz so einfach, in der Bild-Zeitung erwähnt zu werden. Das muß etwa 2006-2008 gewesen sein. Interessant ist auch unsere per Telefon abrufbare Programmzeitschrift. Das ist vor allem für Personen recht praktisch, die es nicht so mit dem Internet haben. Es gibt sogar Kategorien. Es ist also ohne weiteres möglich, sich nur AD-Filme ansagen zu lassen. Dieser Dienst ist allerdings nicht kostenlos. Es können TV- sowie Hörfunkprogramme mit einem Vorlauf von zwei Wochen abgerufen werden.

Cord König

Das bringt uns zu der Frage, wie man Nutzer des DZB Lesen wird.

Thomas Kahlisch

Von unserer Internetseite kann man sich ein Anmeldeformular herunterladen. Wir benötigen allerdings eine Bestätigung, daß man zum berechtigten Personenkreis gehört. Bei einem Schwerbehindertenausweis reicht es aus, wenn BL vermerkt ist. Auch die Befreihung von Rundfunkgebühren wird ausgewertet. Ansonsten reicht ein Schwerbehindertenausweis nicht unbedingt aus, weil es kein Zeichen für eine Sehbehinderung gibt. Am besten läßt man sich von einem Arzt bestätigen, daß man gedruckten Text nicht lesen kann. Das reicht uns völlig aus. Auch der reguläre Postweg kann natürlich beschritten werden. Man kann auch anrufen, um Unterlagen anzufordern. Gerade von älteren Personen wird gerne die Möglichkeit genutzt, daß man angeben kann, aus welchem Bereich man Bücher erhalten möchte. Im Normalfall lifern wir jeweils drei Bücher aus. Hat man dann zwei dieser Bücher gelesen, so kann man diese bereits zurückschicken und es ist gewährleistet, daß man ständig versorgt wird. In der App können bis zu fünf Bücher in einem Rutsch ausgeliehen werden. Pro Monat gibt es allerdings ein Maximum von 30 Büchern. Derzeit verwenden wir für den Versand noch transparente Boxen, bei denen man den Zettel umdrehen kann. Diese Boxen werden jedoch nach und nach aus dem Verkehr gezogen. Wir sind zur Sofortausleihe per CD übergegangen, was natürlich nicht besonders gut für die Umwelt ist. Es ist allerdings damit zu rechnen, daß hier die Onlineausleihe Oberhand gewinnen wird. Zur Ausleihe von Braillebüchern ist vielleicht noch anzumerken, daß wir die Bücher in schwarzen Koffern versenden. In jedem Koffer werden jeweils zwei Bände versandt. Braillebücher sind ein wichtiges Kulturgut, aber sie sind auch sehr umfänglich. Bei mir im Büro steht “Der Herr der Ringe” in 15 Bänden. Braillebücher werden als Blindensendung versandt. Eine Aufgabe für die Zukunft wird es sein, mehr barrierefreie E-Books verfügbar zu machen. Wir streben da eine erweiterte Zusammenarbeit mit den Verlagen an. Auch der Großdruck soll nicht vernachlässigt werden.

Cord König

Ich gehe mal davon aus, daß in Sachen Software Windows, IOS sowie Android unterstützt werden. Gibt es auch eine Unterstützung für den Mac?

Thomas Kahlisch

Eine DAISY-Abspielmöglichkeit gibt es nicht von uns direkt. Es gibt jedoch eine Software namens Leganto, die auch für Mac-Rechner erhältlichn ist. Für Windows gibt es eine Software namens Blibu, die auch einen DAISY-Player beinhaltet.

Cord König

Es hat da kürzlich doch eine Namensänderung gegeben.

Thomas Kahlisch

Seit fast einem Jahr heißen wir nicht mehr Deutsche Zentralbücherei (DZB), sondern vielmehr Deutsches Zentrum für barrierefreies Lesen (DZB Lesen). Bei der Umbenennung haben wir ganz bewußt daraufn geachtet, die Buchstaben “DZB” zu erhalten. Vom Begriff Blindenbücherei sind wir ganz abgekommen. Wir möchten nicht nur Blinden, sondern auch Sehbehinderten und Lesebehinderten das Lesen ermöglichen. Lesebehindert ist man z. B., wenn man im Rollstuhl sitzt und nicht in der Lage ist, die Seiten eines Buches umzublättern. Mit Hilfe von Sprachassistenzsystemen sind sie jedoch in der Lage, Bücher zu hören. Lesebehindert ist man ebenfalls, wenn man nicht in der Lage ist, ein Buch zu halten. Auch Legastheniker fallen in diese Gruppe. Legasthenie wird international als Behinderung anerkannt. Legastheniker haben das Problem, gedruckten Text in sinnvolle Einheiten aufzuteilen. Legastheniker kann man unterstützen, indem Text gleichzeitig angezeigt und gesprochen wird. Derartiges ist beispielsweise mit der App Voice Dream möglich. Das jeweils gesprochene Wort wird in einer bestimmten Farbe dargestellt. Diesem Thema möchten wir mehr Raum schenken. Wir haben uns also nicht einfach nur umbenannt, sondern wir wollten unseren Wirkungskreis erweitern.

Cord König

Was kann man den nun für Euch tun?

Thomas Kahlisch

Jeder Nutzer hilft uns. Auch Kritik hilft, wenn sie sachlich und fair ist. Auch Spenden helfen uns natürlich. Es gibt einen eigenen Förderverein, der sich darum kümmert. Es handelt sich um den Förderverein “Freunde des barrierefreien Lesens” (barrierefreies-lesen.de). Jährlich informieren wir auf einer CD über uns. Zu Weihnachten gibt es zudem jeweils eine CD mit Weihnachtsgeschichten. Bis vor einigen Jahren gab es von uns sogar einen Podcast. Wir hatten Probleme, regelmäßig Themen zu finden. Im Moment sehe ich auch keine Möglichkeit, den Podcast wiederzubeleben. Aber es gibt den Stern-Podcast. Wöchentlich wird jeweils ein Artikel aus der Zeitschrift Stern als Podcast veröffentlicht und ist kostenlos erhältlich. Für einen Podcast werden nicht nur Themen, sondern auch Menschen benötigt, die die Ideen umsetzen. Es ist nicht ausgeschlossen, daß wir uns demnächst wieder mit dem Thema beschäftigen werden, denn Podcasts liegen im Trend.

Michael Kuhlmann

Ich würde vorschlagen, daß wir eine weitere Fragerunde einfügen, denn es sind einige Teilnehmer hinzugekommen. Hinzugekommen sind: Deli, Manuela, Christoph sowie Hermann. Für die technikfreaks vielleicht noch ein Hinweis: Man kann symbolisch die Hand heben, indem man die Funktionstaste F6 drückt. Man gelangt dann in ein Statusfenster und kann dort seinen Status auf “Frage” setzen. Das Problem ist allerdings im Moment noch, daß der Moderator dies nicht angezeigt bekommt. Während ich die Leute wieder freischalte, könnte Thomas Kahlisch uns etwas über Zukunftspläne erzählen.

Thomas Kahlisch

Geplant ist u. a. eine verstärkte Zusammenarbeit mit Medibus. Digitale Themen sollen zudem mehr Raum einnehmen. Auch soll das Angebot an Sach- und Fachbüchern vergrößert werden. Das Sprachassistenzsystem soll erweitert werden. Im Moment sind die Möglichkeiten da eingeschränkt, weil nur Bücher angehört werden können, die zuvor bereits ausgeliehen wurden. Hinzu kommt noch, daß unsere Internetseite überarbeitet wird. Das ist recht aufwendig. Für das kommende Jahr ist auch ein Webshop geplant.

Cord König

Eventuell können wir Euch beim Shop helfen, indem Texte über unseren ISA-Abrufdienst per Mail abgerufen werden können.

Michael Kuhlmann

Die nächste Fragerunde ist eröffnet.

Frank

Wie erhalte ich die Weihnachts-CD? Kann ich mir den Inhalt vielleicht sogar herunterladen?

Thomas Kahlisch

Hörer erhalten die CD automatisch. Das sollte auch für Hörer zutreffen, die unser Angebot nur online nutzen.

Liz

Werden die Braillebücher auch ins Ausland verschickt?

Thomas Kahlisch

Ja und es kostet auch nichts.

Liz

Mit welchem Umfang muß ich beim Weltatlas rechnen?

Thomas Kahlisch

Es sind einzelne Ringbindungen. Die einzelnen Folien haben eine Größe von 40*60 cm. Beim Deutschlandatlas gibt es für jedes Bundesland mehrere Blätter (politisch, geografisch usw.). Die Weltkarte besteht aus vier Teilen.

Heribert

Die Braillebücher werden ja von DHL angeliefert. Werden sie auch von DHL wieder abgeholt?

Thomas Kahlisch

Nein, Du mußt schon selbst dafür sorgen, daß die Bücher zur Post kommen. Es gibt jedoch auch einige Postboten, die die Bücher wieder mitnehmen. Aber darauf würde ich mich nicht verlassen.

Cord König

Da muß ich mal zwischengrätschen, denn mit meiner Frau habe ich die Post gewissermaßen im Hause. Meine Frau ist nämlich bei DHL beschäftigt. Auf dem Lande ist es so, daß der Zusteller die Sachen mitnehmen muß, wenn die nächste Postfiliale eine bestimmte Anzahl von Kilometern entfernt ist.

Ingo

Wie soll das mit den E-Books funktionieren? Wird ein E-Book-Reader zur Verfügung gestellt und die E-Books nach 30 Tagen automatisch gelöscht?

Thomas Kahlisch

Der genaue Ablauf wurde noch gar nicht festgelegt. Die Planungen laufen noch. Grundsätzlich wird es jedoch in die beschriebene Richtung gehen. Vielleicht gelingt es uns ja sogar, einen passenden Reader in die App zu integrieren.

Michael Kuhlmann

Wie sieht es bei dem DZB Lesen mit blinden Tontechnikern aus?

Thomas Kahlisch

Ich könnte mir das gut vorstellen. Wenn die Software barrierefrei ist, kann ein Blinder durchaus die Audiobearbeitung machen. Auch sind zwei Hilfsprogramme barrierefrei nutzbar, die vom DAISY-Konsortium zur Verfügung gestellt werden. Es gibt jedoch einige Einschränkungen. Um ein DAISY-Buch zu erstellen, ist es hilfreich, wenn man mit seinen Augen die Struktur eines Buches erkunden kann. Als Software kommt Samplitude zum Einsatz. Auch setzen wir eine schwedische Software für die Produktion von DAISY-Büchern ein. Diese wurde im Auftrage des DAISY-Konsortiums entwickelt.

Cord König

Welche Kontaktmöglichkeiten gibt es?

Thomas Kahlisch

Unsere Internetseite ist www.dzblesen.de./... (gekürzt). Dort findet man auch weitere Kontaktmöglichkeiten. Allgemeine Mails können an info@dzblesen.de gerichtet werden. Möchte man direkt Kontakt zur Bibliothek aufnehmen, so kann man eine Mail an bibliothek@dzblesen.de schicken. Unsere Telefonnummer lautet: (0341) 71130. Ersetzt man die letzte Ziffer durch “116", so landet man direktn in der Hörbücherei. Das ist auch die am häufigsten angewählte Nummer bei uns. DZB Lesen befindet sich an der Gustav-Adolf-Straße 7, 04105 Leipzig.

Michael Kuhlmann

Die nächste Gruppe ist für Fragen freigeschaltet.

Steven

In Verbindung mit DAISY ist zumeist von DAISY 2 die Rede. Mir ist aber bekannt, daß es bereits DAISY 3 gibt.

Thomas Kahlisch

DAISY 3 ist der nächste Schritt, den wir allerdings übersprungen haben. DAISY 3 spielt eigentlich nur noch in den USA eine Rolle. Bei DAISY 3 handelt es sich zudem nicht um ein reines Hörbuchformat. Mit Hilfe von DAISY 3 können Hörbücher und E-Books kombiniert werden.

Michael Kuhlmann

Zwischendurch vielleicht mal ein technischer Hinweis: Wer Probleme hat, sich zu Wort zu melden, der kann auch einen Text in den Raum stellen. Wer via PC da ist, betätigt dazu bitte die Tab-Taste, bis er sich in einem Eingabefeld befindet. Alternativ kann man sich jedoch auf meinen Namen stellen und die Eingabetaste drücken. Dann komt der Text direkt bei mir an.

Cord König

Da es anscheinend keine weiteren Fragen gibt, können wir eigentlich den Interview-Teil dieser Veranstaltung abschließen. Thomas, ich habe mich sehr gefreut, daß Du für diese Veranstaltung zugesagt hast. Ich hoffe, daß es Dir gefallen hat. Und wenn ich das richtig verstanden habe, bleibst Du uns ja noch ein wenig erhalten.

Thomas Kahlisch

Es hat mir großen Spaß gemacht. Ich nehme viele Anregungen mit und bleibe noch etwas dabei.

Cord König

Und damit ist der Interview-Teil beendet. Das gilt auch für die Aufnahme für den Podcast.
< h4>Wer es noch nicht weiß

Hallo liebe Kunden,

Langsam steht Weihnachten vor der Tür und was liegt da näher, ein Notebook zu verschenken? heut bieten wir euch dieses preisgesenkte Notebook von Toshiba an. Es hat natürlich eine schnelle SSD Festplatte. Außerdem ist die Tastatur angenehm schreibfreundlich da die Funktionstasten in 4er Blöcke unterteilt ist und auch die Bild/Anfangs/ende Tasten sind abgetrennt. Es kommt mit Windows 10 zu euch und installiertem Office Programm.

Technische Daten
  • Hersteller: Toshiba
  • Modell: Tecra A10-1EC
  • Prozessor: Intel Core2Duo T6670 mit 2x 2, 2 GHz
  • Arbeitsspeicher: 4 GB (8 GB + 50 Euro)
  • Grafikkarte: Mobile Intel 4 Series Express
  • Display: 15, 4 Zoll (1280 x 800)
  • Festplatte: SSD, 128 GB (240 GB + 50 Euro, 480 GB + 100 Euro)
  • Optisches Laufwerk: DVD-R/RW
  • Anschlüsse: 1x eSATA, 3x USB 2.0, Seriell, LAN, RJ-11, VGA, 2x 3, 5mm-Klinke
  • Netzwerk: LAN, WLAN, Bluetooth
  • Betriebssystem: Windows 10 Pro 64 bit
  • Software: NVDA, Antivirensoftware, Adobe Reader, Libre Office, VLC Media Player, FineReader, JAVA, Flash-Player, WinRar, Mozilla Firefox, TeamViewer, CDBurnerXP
  • Lieferumfang: Laptop, Akku, Netzteil
  • Preis: Statt 250 Euro nur 220 Euro

Natürlich versenden wir die Geräte auch gern zu dir nach hause.

Möchtet ihr lieber die freie Wahl verschenken? Dann sind vielleicht unsere Geschenkgutscheine was für euch. Fragt gern telefonisch oder in unserer Filiale nach.

Das wars schon wieder für heut.

Viele Grüße

Euer Team vom “SehNix® - Computer- und Beratungsservice"

Möchten Sie mehr über mich und mein Unternehmen erfahren? Dann schauen Sie sich den Beitrag in Galileo über uns an:

www.youtube.com/... (gekürzt)
--
SehNix® - Computer- und Beratungsservice
Dipl.-Inf (FH) Marco Retzlaff
Fischreiherstraße 1
01968 Senftenberg
Telefon: +49 (0) 3573 9396011
E-Mail: Support@SehNix.de
Internet: www.SehNix.de
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE293609258
Kein Umsatzsteuerausweis nach § 4 Nr. 19a UStG

Sie finden uns auch auf Facebook: www.facebook.com/... (gekürzt)
Unser Impressum finden Sie unter: sehnix.de/... (gekürzt)

Möchten Sie sich zu unserem Newsletter anmelden? Keine Sorge, wir werden Sie nicht täglich zuspammen. Dann nutzen Sie den folgenden Link. Natürlich können Sie sich, was wir selbstverständlich nicht verstehen können, dort auch vom Newsletter abmelden.

sehnix.de/... (gekürzt)

Der BLINDzeln WhatsApp-Adventskalender

Vorbemerkung

Der folgende Text basiert auf dem Irgendwasser-Podcast Nr. 1325 von Cord König (Link zum Anhören/Herunterladen: podcast.blindzeln.org/... (gekürzt)

Diese Episode nehme ich Anfang November 2020 auf. Es dauert nicht mehr ganz so lange und wir befinden uns mittendrin in der Vorweihnachtszeit. Und in der Vorweihnachtszeit braucht jedes Kind einen Adventskalender. Und Erwachsene sind auch nichts anderes als große Kinder. Also brauchen auch Erwachsene einen Adventskalender. Darum haben wir uns bei BLINDzeln gekümmert. Auch in diesem Jahr wird es mind. einen Adventskalender geben. Heute möchte ich Euch darüber informieren:

In unserer Küche hing er damals über dem normalen Wandkalender in der Vorweihnachtszeit. In manchen Jahren war es einfach ein Schokoladenkalender. Da habe ich dann die Türchen der Reihe nach ganz normal geöffnet. Und ich kann mich noch daran erinnern, daß ich morgens dann immer erst an den Adventskalender gegangen bin. Es gab auch Adventskalender mit Spielzeug. Das war für mich besonders spannend. Gefreut habe ich mich eigentlich immer über jeden Adventskalender. Auch früher habe ich immer wieder versucht zu Mogeln, wenn niemand aufgepaßt hat. Ich habe dann den Adventskalender von der Wand genommen und versucht, von hinten herauszufinden, was sich hinter den Türchen befindet. Jedenfalls waren Adventskalender immer etwas Besonderes für mich. Menschen werden älter und größer. Aber deswegen freut man sich trotzdem noch. Mir jedenfalls geht es so. Und ich kenne viele Menschen, denen es auch so geht. Bei uns im Hause König ist es so, daß im Wohnzimmerschrank immer gleich mehrere Adventskalender herumstehen. Wenn ich mich richtig erinnere, waren es im vergangenen Jahr 7-9 Adventskalender. Nun werden sich viele fragen, wie es in einem Haushalt mit nur zwei Personen dazu kommen kann. Meistens besorge ich einen sog. Teekalender. Hinter jedem Türchen befindet sich ein Teebeutel. Wir sind aber nun mal zwei Personen und möchten vielleicht auch gelegentlich zusammen Tee genießen. Also kaufe ich meistens gleich zwei Teekalender. Meine Frau bekommt normalerweise sowohl von ihrem Arbeitgeber als auch von ihrer Mutter einen Adventskalender. Von mir bekommt sie dann extra einen weiteren adventskalender, weil ich sie nicht mit einem schnöden Teekalender abspeisen will. Douglas bzw. Yves Rocher bieten da schöne Adventskalender an. Ich habe bereits einen Kaffee-Adventskalender bestellt. Die Kaffeetütchen sind genau passend für unsere Kaffeekanne. Wenn meine Frau von der Arbeit kommt, trinken wir erst mal in Ruhe Kaffee. Später am Abend wechseln wir dann zum Tee.

Wir von BLINDzeln würden Euch gerne einen Adventskalender schenken. Das haben wir bereits im vergangenen Jahr gemacht. Damals gab es einen Adventskalender per Mail. Auch für dieses Jahr habe ich einen Adventskalender vorbereitet. Diesmal ist es ein WhatsApp-Adventskalender. Schimpft bitte nicht, wenn Ihr WhatsApp nicht benutzt bzw. benutzen wollt. Ich hätte gerne alles parallel auch über Delta Chat laufen lassen. Dafür fehlte mir jedoch die Zeit. Auch haben sich keine Leute gefunden, die das hätten übernehmen können. Bei Delta Chat kann man sich nicht über einen Link anmelden. Das bedeutet, daß jeder manuell angemeldet werden muß. Und QR-Codes kann ich den blinden Anwendern nicht gut antun.

Was hat man sich nun unter einem WhatsApp-Adventskalender vorzustellen? - Es handelt sich um einen Adventskalender mit digitalen Inhalten. Von der Dani habe ich eine Weihnachtsgeschichte für BLINDzeln geschenkt bekommen. Eigentlich hatte sie nur angefragt, ob wir damit etwas anfangen können. Die Geschichte konnte wunderbar auf 24 Teile aufgeteilt werden. Hinter jedem Türchen befindet sich also ein Teil der Geschichte. Die Geschichte hat Dani selbst geschrieben und als Vorbild das Sandmännchen genommen. Dabei geht es um das DDR-Sandmännchen, das nach Ansicht vieler Personen das einzig wahre Sandmännchen ist. Auch ich habe in meiner Kindheit das DDR-Sandmännchen im Fernsehen verfolgt. Jedenfalls hat sich Dani die Figuren des Sandmännchens geschnappt und eine Geschichte drumherum geschrieben. Ich habe auch versucht, die Geschichte auflesen zu lassen. Ich habe auch eine Dame mit einer phantastischen Stimme gefunden, aber sie ist leider erkrankt. Darüber hinaus habe ich zahlreiche private Audiobeiträge erhalten. Ich denke mal, daß es uns gelingen wird, eine richtige Weihnachtsstimmung zu erzeugen. Wer regelmäßig den Irgendwasser-Podcast verfolgt, wird unsere schon fast traditionellen Weihnachtsmehrteiler kennen. Auch an die Musik ist gedacht worden. Ergänzend zu allem wird es auch noch einige App-Empfehlungen geben. Ich glaube, daß wir so einen schönen Adventskalender zusammengebastelt haben.

Um den WhatsApp-Adventskalender zu erhalten, muß man auf dem Gerät, auf dem WhatsApp installiert ist, in den Browser gehen und folgende Internetadresse eingeben:

Anmeldelink per ISA abrufbar: isa@blindzeln.org?subject=BLINDzeln-WhatsApp

Nach Betätigung der Eingabetaste sollte dann eigentlich gefragt werden, ob WhatsApp gestartet werden soll. WhatsApp selbst wird zudem fragen, ob Ihr der Gruppe beitreten wollt. Mehr ist nicht zu tun. Es muß nur noch bis zum 1. Dezember gewartet werden. Im Moment ist es so, daß nur diejenigen, die etwas zum Adventskalender beigesteuert haben, in der Lage sind, etwas in dieser Gruppe zu veröffentlichen. Heiligabend wird die Gruppe dann geöffnet werden, so daß man sich gegenseitig zu Weihnachten beglückwünschen kann. Laßt Euch einfach überraschen, was wir für Schmuckstücke herausgesucht haben. Ausdrücklich möchte ich mich bei denjenigen bedanken, die etwas zum Adventskalender beigesteuert haben. Selbstverständlich ist der Adventskalender vollkommen kostenlos.

Platzschaffer auf BLINDzeln-Geräten

Drei neue Funktionen halten Einzug auf BLINDzeln-Geräten, die die Aufgabe haben, Platz zu schaffen:

Diese neuen Funktionen werde ich bei Gelegenheit detailiert vorstellen. Nicht alle BLINDzeln-Geräte verfügen über Massenspeicher mit hohen Kapazitäten. Betroffen sind in diesem Zusammenhang vor allem die Smartgeräte wie z. B. Smartserver, Smartreceiver, Smartplayer oder aber die Molinos. Meistens geht es um das Systemlaufwerk C:. Daten und portable Programme sollten möglichst auf dem Datenlaufwerk abgelegt werden, daß auf BLINDzeln-Geräten zumeist Laufwerk D: ist. Dadurch wird Platz auf dem Systemlaufwerk eingespart. Aber Windows speichert von sich aus viele Daten. Das hat zur Folge, daß im Laufe der Zeit das Systemlaufwerk immer mehr zugemüllt wird. Möchte man wissen, welche dateien den meisten Speicherplatz verbrauchen, so ist das Programm Treesizefree zu empfehlen, das zum Lieferumfang von BLINDzeln-Geräten gehört. Dieses Programm ist sogar in der Lage, sich in das Contextmenü einzugraben. Auf meinem NAS hatte ich mal den Fall, daß ich etwa 100 Gigabytes weniger Platz als erwartet hatte. Mit Hilfe von Treesizefree habe ich dann schnell herausgefunden, daß die Ursache der Medienserver war. Zu jeder Mediendatei hat er im Internet nach Zusatzinformationen gesucht. Gefunden hat er zumeist kleine Vorschaubilder, die er heruntergeladen und gespeichert hat. Es ist unverständlich, warum Windows hier nicht einen Riegel vorbaut. Stattdessen wurde die Festplatte zugemüllt und es waren 0 Bytes frei. Windows selbst hatte also auch keine Luft mehr zum atmen, was zur Folge hatte, daß ständig Fehlermeldungen auftauchten. Den Medienserver von Windows habe ich daraufhin deaktiviert und auf andere Medienserver zurückgegriffen. Treesizefree sortiert Datei- und Verzeichnislisten nach Größe, wobei die größte datei bzw. das größte Verzeichnis stets am Anfang steht. Ich habe mir sagen lassen, daß Treesizefree ohne Probleme mit einem Screenreader bedient werden kann. Als Einsteiger sollte man vorsichtig mit dem Löschen von Dateien sein. Viele Dateien haben kryptische Namen, die keinen Schluß auf den Verwendungszweck zulassen.

Schön wäre es, Hilfsprogramme zur Verfügung zu haben, die helfen, Dateien zu finden, die ohne Gefahr gelöscht werden können. Ich habe gleich drei Funktionen erstellt, die hilfreich sein können, wobei zwei davon bereits fertiggestellt sind. An der 3. Funktion muß ich noch etwas arbeiten. Auf einem Windows-Gerät kann die Funktion Ruhezustand aktiv sein. Besonders bei Laptops bietet es sich an, alles so einzustellen, daß der Ruhezustand automatisch aktiviert wird, wenn der Deckel zugeklappt wird. Dann stellt auch ein leerer Akku kein Problem mehr dar, wenn es um das Speichern von Daten geht. Wird der Ruhezustand aktiviert, so wird der Inhalt des gesamten Arbeitsspeichers gespeichert. Wird der Rechner dann wieder eingeschaltet, so wird der alte Inhalt wiederhergestellt. Auf einem Desktop-Rechner ist der Ruhezustand oft gar nicht erforderlich. Die entsprechende Datei ist übrigens stets vorhanden. Die Datei ist so groß wie der verwendbare Arbeitsspeicher. Dieser Speicherplatz kann wertvoll werden. Diese versteckte systemdatei benötigt auch dann Speicher, wenn sie gar nicht benötigt wird. Dieser fehlende Speicherplatz kann u. U. darüber entscheiden, ob ein Windows-Update durchgeführt werden kann oder nicht. Selbstverständlich gibt es Windows-Bordmittel, die den Ruhezustand deaktivieren und die entsprechende Systemdatei löschen. Anleitungen dafür gibt es zahlreich im Internet zu finden. Da es verschiedene Stellen gibt, an denen Einstellungen für den Ruhezustand vorgenommen werden können, unterscheiden sich diese Anleitungen nicht selten beträchtlich. Um alles zu vereinfachen, habe ich ein kleines Programm geschrieben, das sich um den Ruhezustand kümmert. Das Programm stellt die Schaltflächen “Aktivieren", “Deaktivieren” sowie “Nichts ändern” zur Verfügung. Möchte man sich nur kurz darüber informieren, wie groß der Speicherbedarf der Systemdatei ist, so kann man das Programm gefahrlos starten und wählt dann die Schaltfläche “Nichts ändern". Das Programm findet man bereits im Downloadbereich von BLINDzeln. Wer kein BLINDzeln-Gerät besitzt, kann sich das Herunterladen sparen, da das Programm nur auf BLINDzeln-Rechnern funktioniert. Das ist auch daran zu erkennen, daß das Programm im Bereich BLINDzelnOS im Downloadbereich abgelegt ist.

Die 2. Funktion kümmert sich um die Bereinigung eines Laufwerkes. Die Datenträgerbereinigung kann sowohl automatisch als auch manuell durchgeführt werden. Die manuelle Methode sollte allerdings nur dann angewandt werden, wenn man etwas erfahrener ist. Die Bereinigung kann eine Weile dauern. Es wird allerdings ein Statusbalken angezeigt. Microsoft und Statusbalken sind jedoch eine Kombination, die noch nie so richtig funktioniert hat. Bei der automatischen Bereinigung wird Laufwerk C: angenommen. Soll ein anderes Laufwerk bereinigt werden, so ist die manuelle Methode anzuwenden. Hat man sich für ein Laufwerk entschieden, so wird eine Liste mit Bereichen angezeigt, die berücksichtigt werden können. Die Bereinigung selbst wird übrigens erst nach einer Bestätigung gestartet. Einsteiger können zumeist nur mit der Hälfte der Einträge etwas anfangen.

Die 3. Funktion wird in Form einer Systemerweiterung zur Verfügung gestellt werden. Diese Erweiterung wird sich um das Löschen kümmern und hat eigentlich nichts mit einer Datenträgerbereinigung zu tun. Mit Hilfe dieser Funktion können bestimmte Dateien gelöscht werden, von denen mir beim Einrichten eines Rechners nicht bekannt ist, ob sie überhaupt benötigt werden. Ein aktuelles Beispiel sind die Pocketbooks, die derzeit ausgeliefert werden. Betroffen sind vor allem virtuelle Computer sowie das V2-System. Die Systemerweiterung stellt einen automatischen sowie einen manuellen Modus zur Verfügung. Der manuelle Modus hat den Vorteil, daß man sich bei jeder einzelnen Komponente entscheiden kann, ob sie gelöscht werden soll oder nicht. Auf den Pocketbooks möchte ich eigentlich das virtuelle Windows 7 gar nicht zur Verfügung stellen, da hierfür 30-40 GB benötigt werden. Dafür ist der Speicherplatz einfach zu wertvoll. Ein virtuelles Windows XP benötigt hingegen nur 4-5 GB.

Diese drei Funktionen werden zukünftig zusammen mit BLINDzeln-Geräten ausgeliefert. Besonders Anfänger werden von diesen neuen Funktionen profitieren. Heruntergeladene Installationsdateien werden im Verzeichnis ESD auf dem Systemlaufwerk abgelegt. Derartige Dateien verbrauchen zumeist mehrere Gigabytes an Speicherplatz. Wurden die Installationsdateien gelöscht, so muß das Upgrade manuell durchgeführt werden. Das bedeutet, daß nicht der Updater von Windows verwendet werden sollte. Der manuelle Weg ist nicht einmal besonders schwierig. Auf dem Datenlaufwerk gibt es ein Verzeichnis namens System. Und hier findet man ein weiteres Verzeichnis namens ISO. Hier findet man auch “Windows Setup". Allerdings sollte unbedingt darauf geachtet werden, die passende Version zu starten. Aktuell ist Version 2004. Es nützt nichts, Version 1903 zu starten, denn das bezieht sich auf ein älteres Windows. Die passende Datei ist leicht via Google zu finden, indem man folgendes bei der Suche angibt: download mediacreationtool 2004. Da ich persönlich gerne von Chip herunterlade, gebe ich bei einer Googlesuche zumeist zusätzlich noch “chip” an. Mit Hilfe des heruntergeladenen Programms kann dann eine passende ISO-Datei erstellt werden. Im Contextmenü der ISO-Datei gibt es den Eintrag “Bereitstellen". Dieser Eintrag bewirkt, daß ein virtuelles DVD-Laufwerk erstellt wird, auf dem die Setupdatei verfügbar ist. Mit Hilfe dieser Setupdatei kann nun das Upgrade durchgeführt werden. Auch ein USB-Stick mit einer freien Kapazität von 16 GB kann hilfreich sein. Ich persönlich formatiere derartige USB-Sticks gerne mit NTFS, da Windows z. B. bei XFAT Probleme mit einigen Rechten bekommen könnte. Aber das ist kein Allheilmittel. Aber ich habe ein besseres Gefühl dabei. Wichtig ist, daß sich die Setupdatei nicht auf dem Systemlaufwerk befindet. Wer diese Schritte befolgt hat, wird feststellen, daß der Vorgang schneller als normal abläuft.

Wo Fuchs und Hund sich eine gute Nacht wünschen

Die Kölner Tanzkompanie “tanzfuchs PRODUKTION” ist auf der Suche nach einem/einer tanzbegeisterten Führhundehalter/in mit seinem/ihrem Führhund für eine inklusive Tanzproduktion über Mensch-Tier-Beziehungen. Die künstlerische Auseinandersetzung über die Beziehung zwischen Menschen- und Tierwelt greift die Jahrtausende alte Verbindung zu Hunden als Haustieren auf. Der Philosoph Arthur Schopenhauer bezeichnete den Hund gar als den “6. Sinn des Menschen". Für “Bello, Steffi und Arthur” (Arbeitstitel der Produktion) setzt tanzfuchs PRODUKTION bei der besonderen Mensch-Tier-Beziehung zwischen einer blinden Person und ihrem Blindenhund an. Das Stück ist sowohl eine Reflexion über das komplexe Verhältnis zwischen Menschen und Tieren als auch eine Reflexion über Sinneszugänge und Kommunikation. Das Tanztheater-Stück ist für ein Ensemble mit drei Akteur/innen geplant: Performer/in (sehbehindert) + Führhund + professionelle/r Tänzer/in. Der endgültige Titel wird sich aus den Namen der beiden Darsteller/innen und des teilnehmenden Hundes zusammensetzen. Koproduziert wird das Stück vom tanzhaus nrw in Düsseldorf und gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln und durch die Spitzenförderung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW. Kommst Du aus Köln oder Umgebung und hast Lust auf eine künstlerische Auseinandersetzung zwischen Dir, einem/einer Tänzer/in und Deinem Hund? Dann melde Dich gerne bei uns per E-Mail organisation@tanzfuchs.de (Ansprechperson: Olivia Bott) oder ruf an unter: 0221 44907514. Wir freuen uns auf Dich!"

Ultimative Leistung

aufgrund eines von Wolf angestoßenen Themas habe ich uns einen weiteren Schalter gebaut “Ultimative Leistung aktivieren". Es handelt sich hierbei um eine sonst nicht verfügbare Funktion in Windows, die sonst eher im Serverbetrieb von Windows angesiedelt ist. Durch Ausführung der Funktion wird euren Systemen ein weiterer Sparplan hinzugefügt “Ultimative Leistung", der anschließend in den Energieeinstellungen ausgewählt werden kann und der dazu dient, schlicht sämtliches Einwirken von Windows, um Energie zu sparen abzuschalten. Sollte zuvor noch irgendwo etwas gedrosselt worden sein, so wird diese Drosselungdeaktiviert. Die Möglichkeiten können zwar in Einzelfällen noch ein wenig Leistung heraus kitzeln - üblicherweise bringt es aber nichts spürbares, außer man bildet es sich ein. ;-) Im Overclockingbereich wird dieser Modus gern genutzt im Zusammenspiel mit Übertaktungs- und anderen UEFI-Konfigurationen. Im Computeralltag gibt es oft nur geringe Unterschiede zum Höchstleistungssparplan. Ihr könnt natürlich das Ganze ausprobieren und auch jederzeit wieder in einen anderen Sparplan zurück wechseln.

Der Schalter funktioniert auf BLINDzelnSystemen und auch da nur auf etwas neueren Windows 10 Versionen. Ich schubse euch den Schalter bald in den BLINDzelnOS-Downloadbereich. - (Cord König)

OVZ-Kalender

Bauchgefühl - Weg mit dem Speck!

Freizeit, Information, Vortrag
Beginn ist am Donnerstag, dem 7. Januar 2021, um 19:00 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist gegen 20:30 Uhr.

Zuerst zeige ich Dir fünf Gründe, warum Diäten nicht funktionieren. Danach stelle ich Dir mit dem intuitiven Essen eine Methode vor, die es Dir ermöglicht, entspannt zu essen und ganz nebenbei Gewicht zu verlieren.

Dies alles geschieht ohne Verzicht und ohne Stress am Esstisch. Diese Methode ist so diskret, dass niemand merkt, dass Du abnimmst, wenn Du es nicht willst. Am Ende erfährst Du, auf welchen Wegen Du mit meiner Unterstützung lernen kannst, natürlich schlank zu werden.

Besuch diese Veranstaltung und geh damit den ersten Schritt zu einem entspannten Essverhalten und zum Gewichtsverlust ohne Jo-Jo-Effekt.

Diese Veranstaltung richtet sich an alle, die entspannt essen lernen, nachhaltig Gewicht verlieren und sich im Alltag besser ernähren möchten.
Es werden mindestens 6 Teilnehmer benötigt und unbegrenzt viele zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Nina Schweppe von BLINDzeln per E-Mail an nina.schweppe@blindzeln.org. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die genannte Adresse und der Zugang mittels TeamTalk.
Es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.

Vor dem vierten Advent

Freizeit, Kultur, Kunst
Beginn ist am Samstag, dem 19. Dezember 2020, um 18:00 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist gegen 19:30 Uhr.
“Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch! Der Herr ist nahe!"

Wir laden dich herzlich zu unserem vierten Vor-Advents-Konzert ein.

Diesmal nimmt uns Michael Kuhlmann in die Kirche mit, in der er unter Anderem Organist ist, und bringt uns nicht nur fröhliche Weihnachts-Melodien, gespielt auf der Kirchenorgel, zu gehör, sondern auch noch einige Improvisationen am Klavier.

Wir möchten dir mit unserem vierten Konzert den Vorweihnachtsstreß vertreiben und dich auf die kommenden Festtage einstimmen.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten. Es sind keine zusätzlichen Voraussetzungen zu erfüllen.
Es werden mindestens 2 Teilnehmer benötigt und unbegrenzt viele zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Andrea Steinebach von der Ludwig Becker GmbH unter der Telefonnummer 02661 9173211 oder per Email an info@l-becker.de. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die genannte Adresse und der Zugang mittels TeamTalk. Nach der Anmeldung werden die Zugangsdaten per Mail übermittelt. Anmeldeschluss ist der 15. Dezember 2020.
Es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.

Eine Kopfreise in die Türkei

Freizeit, Kultur
Beginn ist am Freitag, dem 18. Dezember 2020, um 20:30 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist gegen 23:30 Uhr.

“Herkeze Merabalar"

Ich möchte euch am diesen Abend in die Türkei mitnehmen und ihre Besonderheiten vorstellen. Ihr könnt mir Fragen stellen oder ihr erzählt von euren Erlebnissen in diesem Land.

Ansonsten könnt ihr natürlich auch meine Muttersprache Türkisch ein bisschen lernen und auch hören. Keine Sorge, es wird kein Türkischkurs, denn ein Türkisch Lehrer bin ich nicht ...

die Veranstaltung richtet sich an alle Kulturinteressierten, Reiselustigen und Weltenbummler. Wer gerne Spaß am Kennenlernen neuer Kulturen hat, für den ist diese Veranstaltung genau das Richtige.
Es werden mindestens 2 Teilnehmer benötigt und unbegrenzt viele zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Mehmet Tokmak von BLINDzeln per E-Mail an mehmet.tokmak@blindzeln.org. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Zugang erfolgt mittels TeamTalk. Die Veranstaltung findet im “Multikulti” statt, welches sich in der “Kunst und Kultur Meile” befindet.
Es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.

TeamTalk in Ruhe erklärt

Seminar
Beginn ist am Freitag, dem 18. Dezember 2020, um 18:00 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist gegen 21:30 Uhr.

TeamTalk ist wirklich eine extreme Bereicherung, irgendwie hat man sich “so durchgewuselt", aber wie cool ist das, wenn man sich mit anderen treffen kann und weiß, wie es geht? Wieviel Spaß macht es, an einem Seminar teilzunehmen oder vielleicht selbst eine Veranstaltung anbieten zu können? Wie klasse ist das, wenn man ein Informations-Dokument runterladen kann?

Wir gehen mit allen Teilnehmern, die unsicher sind, Schritt für Schritt durch, wie man was macht und was geht. Daher ist die Anmeldefrist wichtig, denn wir bereiten diese Veranstaltung mit viel Aufwand und viel Liebe zum Detail vor.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten. Es sind keine zusätzlichen Voraussetzungen zu erfüllen.
Es werden mindestens 3 Teilnehmer benötigt und höchstens 10 zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Andrea Steinebach von der Ludwig Becker GmbH unter der Telefonnummer 02661 9173211 oder per Email an info@l-becker.de. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die genannte Adresse und der Zugang mittels TeamTalk. Nach der Anmeldung wird elektronisch eine Rechnung versandt, die im Vorfeld zu begleichen ist. Die Zugangsdaten werden, vorausgesetzt, dass die Teilnahmegebühr eingegangen ist, kurz vor Veranstaltungsbeginn per Mail übermittelt. Anmeldeschluss ist der 14. Dezember 2020.
Es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro pro Person.

Info-Veranstaltung Tommis-Fußball-Manager

Freizeit
Beginn ist am Montag, dem 14. Dezember 2020, um 19:00 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist unbekannt.

Die Mädels und Jungs die so richtig Spaß mit Tommis-Fußballmanager haben, wollen mit Dir teilen und auch dir Freude und Spaß geben.

Alle Infos und tollen Sachen zu Tommis-Fußballmanager wirst Du hier erfahren.

Wie melde ich mich an und was muß ich tun, wo bekomme ich Hilfe?

Wenn Du auch Fußball begeistert bist, wir warten auf Dich.

Zielgruppe sind alle Fußball-Fans.
Es werden mindestens 2 Teilnehmer benötigt und unbegrenzt viele zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Frank Brümmel per E-Mail an frank.b@pctel-mtl.de. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Zugang erfolgt mittels TeamTalk. Die Veranstaltung findet im “Fußball-Treff” statt, welcher sich in der “Maulwurfsschenke” befindet.
Es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.

Vor dem dritten Advent

Freizeit, Kultur, Kunst
Beginn ist am Samstag, dem 12. Dezember 2020, um 18:00 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist gegen 19:30 Uhr.

“Bereitet dem Herrn den Weg, denn siehe, der Herr kommt gewaltig."

Wir laden dich herzlich zu unserem dritten Vor-Advents-Konzert ein.

Aufgelockert durch “Dorfgeschichten von Siddi Harres", vorgetragen von unserer Andy, wird uns Aleksander Pavkovic mit einem Arkordeon-Konzert erfreuen. Er spielt uns einen Mix aus Advents- und Weihnachts-Melodien aus aller Welt, Bekanntes und vielleicht nicht ganz so Bekanntes.

Wir möchten dir mit unserem dritten Konzert diesen Abend verschönen.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten. Es sind keine zusätzlichen Voraussetzungen zu erfüllen.
Es werden mindestens 2 Teilnehmer benötigt und unbegrenzt viele zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Andrea Steinebach von der Ludwig Becker GmbH unter der Telefonnummer 02661 9173211 oder per Email an info@l-becker.de. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die genannte Adresse und der Zugang mittels TeamTalk. Nach der Anmeldung werden die Zugangsdaten per Mail übermittelt. Anmeldeschluss ist der 8. Dezember 2020.
Es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.

Skandinavischer Abend - Weihnachtsmarkt Spezial

Freizeit, Information, Kultur, Medien
Beginn ist am Freitag, dem 11. Dezember 2020, um 20:30 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist unbekannt.

Reise erneut mit Stina gedanklich in die skandinavische Kultur und Lebensart. Diesmal soll Weihnachten das Hauptthema sein. Wie wird Weihnachten gefeiert, welche Weihnachtslieder gibt es und was kommt während der Feiertage auf den Tisch? Alles und vieles mehr könnt ihr an diesen Abend erfahren.

Diese Veranstaltung wendet sich an alle, die an Skandinavien interessiert sind.
Es werden mindestens 3 Teilnehmer benötigt und unbegrenzt viele zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Stina Rosén per E-Mail an stinarosen5@gmail.com. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die genannte Adresse und der Zugang mittels TeamTalk.
Es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.

Mit Vollgas durchs Internet - JAWS und seine Möglichkeiten

Seminar
Beginn ist am Freitag, dem 11. Dezember 2020, um 19:00 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist gegen 21:00 Uhr.

Du wuselst Dich “so irgendwie” durch das Internet und bist genervt, weil immer alle schneller zu sein scheinen? Du suchst einen bestimmten Begriff, hast ihn aber scheinbar überlesen oder überhört?

Mit JAWS und seinen Tastenkombinationen, die sich auf das Agieren im Internet beziehen, kannst du richtig an Tempo gewinnen, ohne die Übersicht dabei zu verlieren.

Du hast eine Seite, die Du ständig besuchst, weil Du sie brauchst? Wir zeigen Dir auch, im Laufe des Seminars, wie Du unbeschriftete Elemente beschriften kannst.

Viele weitere Anwendungsmöglichkeiten kannst Du in unserem “Vollgas-Seminar” lernen.

Voraussetzung sind Kenntnisse der Tastatur sowie ein installiertes JAWS ab V. 2019.
Es werden mindestens 3 Teilnehmer benötigt und höchstens 10 zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Andrea Steinebach von der Ludwig Becker GmbH unter der Telefonnummer 02661 9173211 oder per Email an info@l-becker.de. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die genannte Adresse und der Zugang mittels TeamTalk. Nach der Anmeldung wird elektronisch eine Rechnung versandt, die im Vorfeld zu begleichen ist. Die Zugangsdaten werden, vorausgesetzt, dass die Teilnahmegebühr eingegangen ist, kurz vor Veranstaltungsbeginn per Mail übermittelt. Anmeldeschluss ist der 7. Dezember 2020.
Es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro pro Person.

Vor dem zweiten Advent

Freizeit, Kultur, Kunst
Beginn ist am Samstag, dem 5. Dezember 2020, um 18:00 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist gegen 19:30 Uhr.

“Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht."

Wir laden dich herzlich zu unserem zweiten Vor-Advents-Konzert ein.

Unser Moo spielt bekannte Weihnachtslieder mal anders, und hat dazu viele Musiker aus seinem Keyboard eingeladen. Vielleicht spielt er ja auch die ein oder andere Melodie aus dem HilBus mal aus?

Wir möchten dir mit unserem zweiten Konzert die Zeit bis zum heiligen Abend versüßen.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten. Es sind keine zusätzlichen Voraussetzungen zu erfüllen.
Es werden mindestens 2 Teilnehmer benötigt und unbegrenzt viele zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Andrea Steinebach von der Ludwig Becker GmbH unter der Telefonnummer 02661 9173211 oder per Email an info@l-becker.de. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die genannte Adresse und der Zugang mittels TeamTalk. Nach der Anmeldung werden die Zugangsdaten per Mail übermittelt. Anmeldeschluss ist der 1. Dezember 2020.
Es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.

Die lange Nacht der Weihnachtsmusik

Freizeit, Kultur, Sonstiges
Beginn ist am Freitag, dem 4. Dezember 2020, um 22:00 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist unbekannt.

Hohoho ...!

Es ist bald wieder soweit. Weihnachten steht vor der Tür und wir sprechen über die passende Musik. Aber dieses Mal tatsächlich Weihnachtsmusik in internationaler Sprache, beispielsweise Deutsch, Englisch, Französisch und Russisch. Also eine Weihnachtsmusik aus verschiedenen Kulturen, wie Schweden, Russland oder Italien.

diese Veranstaltung richtet sich an alle Musikfans, die nicht nur Weihnachtsmusik, sondern Musik aus aller Welt lieben. Zielgruppe sind Also alle Nachteulen da Draußen, b.z.b. auch jene, welche verschiedene Musikkulturen kennenlernen wollen.
Es werden mindestens 3 Teilnehmer benötigt und unbegrenzt viele zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Mehmet Tokmak per E-Mail an tokmakmehmet94@gmail.com. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die genannte Adresse und der Zugang mittels TeamTalk.
es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.

Start - Jahresrückblick von BLINDzeln

Information
Beginn ist am Freitag, dem 4. Dezember 2020, um 20:00 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist unbekannt.

An jedem Ende eines Jahres blicke ich zurück und liste mir im Geiste auf, was im ganzen Jahr die BLINDzeln Plattform hervor brachte, um dann selbst meist ungläubig zu erkennen, wie irrsinnig viel in solcher Liste zusammen kommt. Denn zuvor hat man nur ein paar Eckpunkte im Kopf, doch je länger und feingliedriger man überlegt, desto länger wird besagte Liste.

Jedes Jahr wird es mehr, was diese einzigartige Plattform hervor bringt und so lohnt es in diesen Jahr erstmals, diese Liste in Form einer Veranstaltung in unserem OVZ am Jahresende mit euch gemeinsam abzuschreiten und euch hinter die Kulisse BLINDzelns aus meiner Perspektive blicken zu lassen, Ein besinnlicher Jahresrückblick auf das Geschehene, das Geplante gemischt mit meinen ganz persönlichen Eindrücken, der Person, die vermutlich als Einzige in alle Winkel der so sehr fascettenreichen Plattform Eindrücke und Erfahrungen sammeln und die vielen helfenden Hände zu koordinieren versucht.

Wer sich für BLINDzeln interessiert, dem wird dieser Rückblick samt kleinen Blick in die Zukunft vielleicht Spaß machen und sicher erfährt man auch so manches, was man überhaupt noch nicht wusste. Beginnen werden wir für Diejenigen, die BLINDzeln noch gar nicht richtig kennen, mit einer Schnellreise durch die fast zwei Jahrzehnte dieser ungewöhnlichen Plattform.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten. Es sind keine zusätzlichen Voraussetzungen zu erfüllen.
Es werden mindestens 2 Teilnehmer benötigt und unbegrenzt viele zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Cord König von BLINDzeln per E-Mail an cord.koenig@blindzeln.org. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Zugang erfolgt mittels TeamTalk. Die Veranstaltung findet im “Start” statt, welcher sich in der “BLINDzeln-Villa” befindet.
Es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.

Der Geschmack der Weihnachtszeit

Freizeit, Kultur, Vortrag
Beginn ist am Dienstag, dem 1. Dezember 2020, um 18:30 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist gegen 20:00 Uhr.

Die Weihnachtszeit hat viele Geschmacksrichtungen. Sie reichen von süß bis pikant, von mild bis scharf, von edel bis deftig.

Aber was macht den Weihnachtsgeschmack aus?

Die wichtigsten Beteiligten sollen in diesem Vortrag vorgestellt werden.

Diese Veranstaltung ist alle ein Muss, die gern weihnachtlich kochen oder backen.

Ich freue mich auf euch!

Diese Veranstaltung richtet sich an Hausfrauen und Hausmänner, die die Weihnachtszeit geschmacklich feiern möchten. Es sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich.
Es werden mindestens 6 Teilnehmer benötigt und unbegrenzt viele zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Nina Schweppe von BLINDzeln per E-Mail an nina.schweppe@blindzeln.org. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die genannte Adresse und der Zugang mittels TeamTalk.
Es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
Nach der Veranstaltung gibt es eine kurze Zusammenfassung mit den wichtigsten Infos als Textdatei.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.

Screenreader - NVDA und seine Freunde Extra

Freizeit, Information
Beginn ist am Montag, dem 30. November 2020, um 19:00 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist unbekannt.

Diese Veranstaltung soll ein Treff speziell für alle sein, die gerade dabei sind, sich mit dem Screenreader NVDA anzufreunden.

Es geht darum, Interessenten an NVDA heranzuführen, ohne daß sie durch Berichte von erfahreneren NVDA-Anwendern gelangweilt werden.

Zielgruppe sind Personen, die am kostenlosen Screenreader NVDA interessiert sind und diesen kennenlernen möchten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Es werden mindestens 2 Teilnehmer benötigt und höchstens 6 zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Hermann-Josef Kurzen von BLINDzeln per E-Mail an hermann-josef.kurzen@blindzeln.org. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die genannte Adresse und der Zugang mittels TeamTalk. Die Veranstaltung findet im Raum “Screenreader” statt, welcher sich im “Arbeitszimmer” der “BLINDzeln-Villa” befindet.
Es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.

Vor dem ersten Advent

Freizeit, Kultur, Kunst
Beginn ist am Samstag, dem 28. November 2020, um 18:00 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist gegen 19:30 Uhr.

“Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer."

Wir laden dich herzlich zu unserem ersten Vor-Advents-Konzert ein.

Aufgelockert durch kurze Texte, zum Schmunzeln und zum Nachdenken, vorgetragen von unserer Andy, wird uns Daniel Heinrich mit einem Mix adventlicher und weihnachtlicher Melodien erfreuen.

Wir möchten dich mit diesem ersten Konzert auf die kommende Weihnachtszeit einstimmen.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten. Es sind keine zusätzlichen Voraussetzungen zu erfüllen.
Es werden mindestens 2 Teilnehmer benötigt und unbegrenzt viele zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Andrea Steinebach von der Ludwig Becker GmbH unter der Telefonnummer 02661 9173211 oder per Email an info@l-becker.de. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die genannte Adresse und der Zugang mittels TeamTalk. Nach der Anmeldung werden die Zugangsdaten per Mail übermittelt. Anmeldeschluss ist der 24. November 2020.
Es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.

Mein persönlicher Blick auf das ehemalige Jugoslawien

Besprechung, Freizeit, Information, Kultur, Vortrag
Beginn ist am Freitag, dem 27. November 2020, um 20:00 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist gegen 22:00 Uhr.

Die Suche nach dem verlorenen Land ...

Ich erzähle über Jugoslawien, so, wie ich es wahrgenommen habe, vor, während und nach dem Bürgerkrieg. Gegen Ende gebe ich ein paar Literaturempfehlungen und lade zur Diskussion ein.

Alle interessierten sind herzlich eingeladen. Bitte achtet auf einen respektvollen Umgang miteinander.
Es werden mindestens 2 Teilnehmer benötigt und unbegrenzt viele zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Bianka Brankovic per E-Mail an bianka@andi-bika.de. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Zugang erfolgt mittels TeamTalk.
Es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.

Screenreader - NVDA und seine Freunde

Freizeit, Information
Beginn ist am Freitag, dem 27. November 2020, um 19:00 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist unbekannt.

“NVDA und seine Freunde” soll ein lockerer Treff für alle sein, die am Screenreader NVDA interessiert sind. Was im Anschluss daraus wird, wird die Zukunft zeigen.

Zielgruppe sind Personen, die am kostenlosen Screenreader NVDA interessiert sind. Vorkenntnisse sind zwar willkommen, aber keinesfalls eine Voraussetzung.
Es werden mindestens 2 Teilnehmer benötigt und unbegrenzt viele zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Hermann-Josef Kurzen von BLINDzeln per E-Mail an hermann-josef.kurzen@blindzeln.org. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die genannte Adresse und der Zugang mittels TeamTalk. Die Veranstaltung findet im Raum “Screenreader” statt, welcher sich im “Arbeitszimmer” der “BLINDzeln-Villa” befindet.
Es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.

Esperanto lernen für Alle

Freizeit, Kultur
Beginn ist am Sonntag, dem 22. November 2020, um 16:00 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist gegen 18:00 Uhr.

In der Veranstaltung vom 29. September 20 haben Mitglieder des Esperanto-Blindenverbandes einigen Zuhörern etwas über Esperanto erzählt.

Mit der zweiten Veranstaltung wollen wir aktiv die Sprache nutzen. Auch hier gibt es keinerlei Voraussetzung, jeder kann mit machen. Und keine Angst, wir helfen euch natürlich beim erlernen der ersten Worte, Sätze und der ersten Grammatikübungen.

wir, das sind Natalia Kasymova und Heinz Peter Engels. Wer also teilnehmen möchte, möge mir eine E-Mail schicken, damit ich Material zuschicken kann.

kaj nun multe plezuron por lerni la belan lingvon Esperanton. Multajn Salutojn de natalia kaj Heinz Peter.

Es gibt keine Mindestvoraussetzungen, um an dieser Veranstaltung teilnehmen zu können.
Es werden mindestens 2 Teilnehmer benötigt und unbegrenzt viele zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Heinz Peter Engels unter der Telefonnummer 0151 23338874 oder per E-Mail an hpengels@bsvsaar.org. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Zugang erfolgt mittels TeamTalk.
Nach der Veranstaltung wird ein Audiomitschnitt zur Verfügung gestellt.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.

Libanon Geschichte und Gegenwart

Information, Kultur, Vortrag
Beginn ist am Samstag, dem 21. November 2020, um 20:00 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist gegen 22:00 Uhr.

Folgende Themen sollen behandelt werden:

  1. Geographie des Landes.
  2. Geschichte und Kultur.
  3. Einfluss des Kolonialismus auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
  4. Aktuelle Lage.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen.
Es werden mindestens 2 Teilnehmer benötigt und unbegrenzt viele zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Youssef Itani per E-Mail an itani-yo@web.de. . Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Zugang erfolgt mittels TeamTalk. Die Veranstaltung findet im “Multikulti” statt, welches sich in der “Kunst und Kultur Meile” befindet.
Es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.

Bericht über Tour durch die DDR

Besprechung, Freizeit
Beginn ist am Freitag, dem 20. November 2020, um 19:00 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist unbekannt.

Bröselbär erzählt eine kleine Geschichte von einer einwöchigen Erkundungstour durch die untergehende DDR, von Mecklenburg nach Thüringen. Dabei traf er Menschen aus den verschiedensten Landstrichen.

Was sie bewegte, welche Wünsche sie hatten, fest gehalten von Bröselbär. Geschichten von Menschen und Landschaften, Bilder von Städten.

Alles das sah er mit den Augen eines freien Österreichers.

Wenn dein Interesse geweckt ist, setze dich an das Feuer und lausche den Erzählungen und frage was dein Herz begehrt.

Zielgruppe sind Interessenten an Geschichte und Geschichten.
Es werden mindestens 2 Teilnehmer benötigt und unbegrenzt viele zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Frank Brümmel per E-Mail an frank.b@pctel-mtl.de. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Zugang erfolgt mittels TeamTalk. Die Veranstaltung findet im “Lagerfeuer-Stelle” statt, welcher sich in dem “Beckerhof” befindet.
Es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.

Hilfsmittelausstellung auf dem BeckerHof

Freizeit, Information, Medien
Beginn ist am Freitag, dem 20. November 2020, um 13:00 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist gegen 20:00 Uhr.

Wir laden alle herzlich ein, an der Hilfsmittel-Messe auf dem BeckerHof teilzunehmen.

Wir stellen euch verschiedene Hilfsmittel vor, z.B. das Braille Note Touch, eine kleine, eierlegende Wollmilch-Sau. Wir erklären und zeigen euch, wofür der PennyTalks eingesetzt werden kann, ob mit Etiketten oder Magneten, spielt keine Rolle, sprechende Innen- und Außen-Thermometer, Daisy-Recorder, Daisy-Player und, selbstverständlich, verschiedenste Software.

Auch freuen wir uns, dir einen sprechenden Fernseher zeigen zu können, der dir auch die Menüs vorliest. Du bist sogar in der Lage, wenn du technisch ein bisschen wagemutig bist, ihn selbständig mit der Sprachführung einzurichten.

Es wird ein Messe-Eck geben, in dem wir auch Einzelberatungsgespräche, sowie detailliertere Vorführungen anbieten.

Das BeckerTeam freut sich ganz besonders auf deinen Besuch!

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten. Es sind keine zusätzlichen Voraussetzungen zu erfüllen.
Es werden mindestens 2 Teilnehmer benötigt und unbegrenzt viele zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Andrea Steinebach von der Ludwig Becker GmbH unter der Telefonnummer 02661 9173211 oder per Email an info@l-becker.de. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Zugang erfolgt mittels TeamTalk.
Es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.

Wechseljahre - Hilfe! Wer wechselt was!

Freizeit, Information
Beginn ist am Donnerstag, dem 19. November 2020, um 19:00 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist gegen 21:00 Uhr.

Wechseljahre sind heute noch ein Tabu-Thema und sind immer noch mit einem “darüber spricht man nicht” besetzt. Wenn Du bei den Symptomen und der sinkenden Belastbarkeit richtig hingelangt hast, dann freuen wir uns, wenn Du Dich an unserem Austausch, in einem geschützten Rahmen, beteiligst.

Es gilt, wie immer bei solchen Veranstaltungen, ein respektvoller und freundlicher Umgang. Gegenseitiges Ermutigen, Tips und Erfahrungen sind das beste, was wir mit diesem Treffen erreichen können.

Selbstverständlich sind NUR Frauen zugelassen. Daher behält sich die Moderatorin vor ggf. auch telefonischen Kontakt aufzunehmen.
Es werden mindestens 2 Teilnehmer benötigt und höchstens 10 zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Andrea Steinebach per Email an info@l-becker.de. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die genannte Adresse und der Zugang mittels TeamTalk teamtalk.blindzeln.net/... (gekürzt). Nach der Anmeldung werden die Zugangsdaten per Mail übermittelt. Anmeldeschluss ist der 16. November 2020.
Es werden keine zusätzlichen Leistungen angeboten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.

Hertz - Arbeiten mit der Audiosoftware Reaper

Freizeit, Information, Medien, Seminar, Vortrag, Workshop
Beginn ist am Mittwoch, dem 18. November 2020, um 19:00 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist gegen 21:00 Uhr.

Reaper ist eine unter Windows und Mac OS laufende Studiosoftware zum aufnehmen, Schneiden und Mischen von Audiomaterial aller Art, die mit den gängigen Screenreadern sehr gut bedienbar ist.

Ich werde eine Einführung in das Programm geben sowie die grundlegenden Arbeitsweisen mit Spuren, Effekten und virtuellen Instrumenten zeigen. Außerdem werde ich gemeinsam mit den Teilnehmenden ein Kurzhörspiel mischen. Der Autor des Hörspiels, Sascha Panevine, hat mir das Material freundlicher weise zur Verfügung gestellt und wird mit dabei sein.

Freut euch auf einen informativen, spannenden und äußerst unterhaltsamen Abend.

Zielgruppe sind alle, die Interesse an Audiobearbeitung haben und lernen möchten, wie man mit Reaper leicht zu Ergebnissen kommt, die sich hören lassen können. Voraussetzungen sind neben einer guten Portion Interesse grundlegende Kenntnisse der Computertastatur und des eigenen Screenreaders sowie ggf. die Fähigkeit, selbstständig eine Software auf dem eigenen Rechner zu installieren.
Es werden mindestens 4 Teilnehmer benötigt und höchstens 15 zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Michael Kuhlmann per E-Mail an michael.kuhlmann@blindzeln.org. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die genannte Adresse und der Zugang mittels TeamTalk.
Nach der Veranstaltung wird ein Audiomitschnitt zum Download angeboten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 ? pro Person.

Zugriffs- und Manipulationsschutzsystem

obiges findet ihr im BLINDzelnOS Downloadbereich. Bitte erstmal nur die mutigeren Anwender das Ganze testen, da ich hier natürlich nur bedingt alles testen kann.

Zuma (steht für Zugriffs- und Manipulationsschutz) und gibt euch die Möglichkeit an die Hand, das BLINDzelnGerät ...

  1. vor größeren Schäden durch Dateimanipulation, wie Verschlüsselung durch Ransomeware zu schützen. Hierzu generiert Zuma einen Geräteschlüssel, erstellt damit eine Köderdatei in der Dokumente-Bibliothek “Account.docx” und überwacht diese Datei permanent versteckt im Hintergrund. Ransomeware beginnt im Prinzip immer in diesen Bibliotheken und das mit Dokumenten, Fotos etc. eben das, was am meisten weh tut, wenn es unwiederruflich verloren ginge. Das Zuma Köderprinzip nennt man in der IT Honeypot (Honigtopf). Da ich schon (gewollte) Angriffe analysiert habe, hoffe ich, das Zuma Dateien retten kann - der Defender kann es nicht, er ist bei Ransomewareangriffen das erste, was versucht wird auszuknocken. Wie erwähnt, selbst fasziniert beobachtet auf einem aktuell gehaltenen Windows 10 in einer VM. Da niemand Zuma kennt, greift es hoffentlich. Wird die Köderdatei verändert, bewegt, verschlüsselt, wird blitzschnell das System entweder ausgeschaltet oder der Benutzer abgemeldet. In meinen Tests wurden sofort laufende Prozesse beendet und nach 1-2 Sekunden der Benutzer abgemeldet. Ich habe alles auf schnellstmögliche Reaktion programmiert. Als Reaktionen kann man auswählen: Benutzer (pfeilschnell) abmelden, Gerät ausschalten, Datei/Skript/Programm öffnen oder einfach protokollieren. Beim nächsten Start wird der Angriff angezeigt. Hier sollte man schnell einschreiten, falls der Schädling automatisch erneut gestartet wird.
  2. Wird auf einem Laufwerk ein versteckter Schlüssel hinterlegt und ebenfalls überwacht. Ist das Laufwerk bzw. der Schlüssel nicht (mehr) da, wird ebenfalls unverzüglich reagiert. Ich empfehle, für Windows ein Anmeldekennwort zu vergeben, die automatische Anmeldung zu aktivieren. Wird das Gerät von einer unbefugten Person gestartet, wird der Benutzer sofort wieder abgemeldet und erneuter Login erfordert Kennworteingabe. Steckt aber euer Schlüssel in Form beliebigen Datenträgers im Gerät, läuft alles normal. Es kann auch ein Netzlaufwerk als Schlüssel dienen, so dass euer Notebook zuhause in den Desktop durch startet und unterwegs eine Anmeldung nötig würde.
  3. Mit bspw. einem SiSy Flash könnt ihr eine Taste so belegen, dass bei eingerasteter Taste das Gerät normal läuft. Drücken der Taste fährt das System sauber und schnell herunter. Wenn ihr Anderen nichts davon erzählt, ist für sie das System beim einschalten einfach wohl nur kaputt.

Alle Vorgänge werden mit Zeitstempeln protokolliert.

Bitte vorerst nur Leute testen, die im Notfall das Gerät alternativ starten können, schließlich soll das System Angreifer abwehren - nicht, dass ihr euch selbst aussperrt. Nichts passieren kann solange, wie man Zuma auf manuellem Start lässt - also Autostart erst nach langer Testphase aktivieren.

Da ein normales Programm erst nach Anmeldung ausgeführt wird, ist Zuma bitte nicht als wirklich wirksamer Schutz zu verstehen. Aber den Großteil unbefugter Neugierde hält er wohl ab. Wenn Zuma genug getestet wurde, zeige ich euch gern, wie es als Windowsdienst und dann kaum noch auffindbar eingerichtet wird; dadurch wird es auch Fortgeschrittenen sehr schwer werden, das Prozedere auszuhebeln. Es ist auch noch ein Wächterdienst gegen Manipulation, Beenden von Zuma selbst in Arbeit.

Wie erwähnt, solange kein Autostart ist, kann nichts schlimmes passieren, da Zuma bei erneutem Start ja nicht läuft.

Gefundene Fehler dann zu mir. - (Cord König)

Die neuen Einstiegsmolinos

Schon sehr bald geht es mit der Produktion der bestellten Molino V1 Selfmade los. Ich denke, dass ich die Alle bis spätestens zur kommenden Wochenmitte fertig habe. Danach gehts an die Molino V2 Pure. Beide habe ich natürlich mit dem noch brandneuen Windows 10 Herbst 2020 in Arbeit. Ihr findet auf Beiden zusätzliche Funktionen, die den Umgang mit mobilem Windows vereinfachen können und noch die aktuellen Versionen von NVDA und JAWS, so dass ihr direkt den favorisierten Screenreader mit ein paar Tastendrücke installieren könnt. Ich möchte alle Halloween Molinos über Leipzig versenden lassen, um für die Halloweenbestellungen nicht alles in mehreren Paketen zuzustellen, denn die Meisten haben viele verschiedene Sachen aus der Halloweenaktion bestellt.

Insgesamt sind folgende Molinos im Einstiegspreisbereich nun im Molinosortiment verfügbar:

  • Molino V1 Selfmade
  • Molino V1 Pure
  • Molino V1 Plus
  • Molino V1 Admin
  • Molino V2 Selfmade
  • Molino V2 Pure
  • Molino V2 Plus
  • Molino V2 Admin

Alle jeweils mit wahlweise Windows 10 Home oder Pro und entweder in 32 oder 64 Bit.

Selfmade ist zur eigenen Endinstallation, Pure ist ein in den fertigen Desktop durchstartendes Windows plus NVDA mit Eloquence Stimme. Plus ist ein Komplettsystem mit BLINDzeln Umfang. Admin ist mit speziellen Werkzeugen zur Laufwerks- Datenrettung.

Nachdem die Halloweens fertig sind, gehts an den Einstiegsvarianten der V3 Molinos los. Ich möchte dieses breite Sortiment mit Windows 10 Pro 64Bit vorrätig halten - diese Varianten wird man also nächstes Jahr ohne Wartezeiten bekommen können.

Die USSDs kommen auch zwischendurch an die Reihe, da hier auch schon Vorabbestellungen vorliegen.

Auf Speicherkarten möchte ich vorerst keine V-Molinos anbieten, da ich nach wie vor keine Speicherkarten gefunden habe, die mit darauf laufendem Windows wirklich Spaß machen.

Noch etwas schönes für die Halloweenbesteller; alle Molinos kommen jetzt als USB3.2 G1. Je nach euren USB-Controllern können die Nanosticks fantastisch flott werden. Die Sticks kommen in einer weich gepolsterten Samtschmuckschatulle, was richtig was her macht. Ich hoffe, dass wir es noch vor Weihnachten schaffen können, falls ihr die Molinos als Geschenk verwenden wollt. Versprechen können wir aber nichts, dazu sind es zu schwer einschätzbare Massen und unterschiedlichste Konstellationen.

Ich wünsche viel Freude dann mit euren Molinos. - (Cord König)

Neue Systemerweiterung Zählen für BLINDzeln-Rechner

ihr findet eine weitere recht ungewöhnliche Systemerweiterung “System-Zählen” im Downloadbereich BLINDzelnOS. Wie gehabt laden, ausführen zum entpacken und die Erweiterung einmalig als Admin ausführen - ab sofort kann euer BLINDzelnSystem zählen und rechnen systemweit, wo ihr es braucht ohne jedweden Programmaufruf, ohne Taschenrechner, ohne Bedienung einer Oberfläche. Die Infomeldung erklärt es kurz und ihr könnt von dort aus gleich bequehm eine Zählerdatei erstellen. Im Prinzip könnt ihr egal wo solche Dateien erstellen und benennen, wie ihr es mögt - sie muss nur die Dateierweiterung “zählen” bekommen.

Die einfachste Funktion ist das zählen. So könntet ihr bspw. eine Datei Putzfrau Konto (23, 50) Euro.zählen erstellen und für jede geleistete Stunde drückt ihr einmal auf dieser Datei die Entertaste. Danach sieht die Datei namentlich so aus ... Putzfrau Konto (23, 50) Euro.23, 50.zählen und beim zweiten mal Enter Putzfrau Konto (23, 50) Euro. 47.zählen usw. Der Wert in Klammern wird also addiert. Gibts nichts in Klammern, wird immer 1 addiert. Natürlich gehen auch negative Werte (-23, 50).

In Klammern kann man sich aber auch durch Buchstaben andere Quellenwerte rein holen. Eine Datei Haushaltskasse (x).zählen fragt nach dem Wert, der abgezogen oder hinzugefügt werden soll.

Ein (a) holt sich den Wert aus der Windows Zwischenablage.

Ein (w) lässt eine andere Zählerdatei wählen, von der der aktuelle Wert hinzugefügt bzw. abgezogen und übernommen werden soll.

Ein (d) dupliziert den Wert jedes mal und ein (h) halbiert ihn.

Alles, was ihr zählen, summieren oder rechnen möchtet, geht egal wo im System; einfach leere Datei erstellen, mit Enter ausführen, der neu berechnete Wert steht immer im Dateinamen vor der Dateierweiterung; die Dateien bleiben leer, null Platzverbrauch.

Es sind zahlreiche Beispieldateien mit dabei, einfach mal ausprobieren, dann erkennt ihr sofort, wie es funktioniert. Ihr könnt damit Konten führen, Punkte addieren, Dinge zählen uvm. und benötigt dafür noch nicht einmal irgend eine Anwendung. Das kann euer BLINDzelnGerät nun systemweit von ganz allein.

Nicht erwähnen muss ich sicher, dass das alles auch mit FIPS, aus Programmen, Skripten, Batchdateien, im Autostart oder mit was auch immer verwendet werden kann. Dabei sollte man Ggf. dann natürlich mit Platzhaltern arbeiten. - (Cord König)

Neue WhatsApp-Gruppe Orakel

Eine unserer ältesten Mailinglisten heisst ORAKEL, in der es allgemein um Computertechnik und Zubehör und insbesondere um Windows geht.

Anmeldung mit leerer Mail an orakel-subscribe@blindzeln.net

Zudem gibt es auch den thematisch passenden Podcast bei BLINDzeln, indem vor allem nützliche Windows Programme und Funktionen vorgestellt werden. Zu finden bei Apple Podcasts, Spotify und der BLINDzeln Homepage. Wenn ihr die Feedadresse manuell abonnieren möchtet ...

orakel.podcast.blindzeln.org

Und noch nicht so lang gibt es auch die zugehörige WhatsApp Gruppe, an der ihr euch wie folgt anmelden könnt ...

Anmeldelink per ISA abrufbar: isa@blindzeln.org?subject=BLINDzeln-WhatsApp

Euch viel Spaß, gute Tipps und wertvolle Hilfe im ORAKEL bei BLINDzeln. - (Cord König)

Impressum

BLINDzeln - Die Welt mit anderen Augen sehen

Das Blindzeln-Magazin ist eine Veröffentlichung von Blindzeln.

Chefredaktion:
Hermann-Josef Kurzen
Dorstfelder Hellweg 25-27
44149 Dortmund
E-Mail: hermann-josef.kurzen@blindzeln.org

Redaktionsschluß ist jeweils der 10. eines Monats.

Übernahmen von Inhalten sind ausdrücklich erwünscht, sollten jedoch mit einer Quellenangabe versehen werden.

keine Internetadresse.

Eintrag Nummer 13:

18.11.2020, 04:42

Sebastian Dellit

von und über BLINDzeln

IrgendWasser - Podcast Nr. 1328 erschienen

Ein weiterer IrgendWasser - Podcast wurde veröffentlicht. Diesmal geht es um “Eine Halloween-Nachlese". Mehr dazu im Menü unter “Podcast".

http://mp3.irgendwasser.podcast.blindzel (gekürzt).

Eintrag Nummer 14:

17.11.2020, 05:02

Sebastian Dellit

von und über BLINDzeln

IrgendWasser - Podcast Nr. 1327 erschienen

Ein weiterer IrgendWasser - Podcast wurde veröffentlicht. Diesmal geht es um “Charakterzüge". Mehr dazu im Menü unter “Podcast".

http://mp3.irgendwasser.podcast.blindzel (gekürzt).

Eintrag Nummer 15:

16.11.2020, 05:28

Sebastian Dellit

von und über BLINDzeln

IrgendWasser - Podcast Nr. 1326 erschienen

Ein weiterer IrgendWasser - Podcast wurde veröffentlicht. Diesmal geht es um “Roadsymphony". Mehr dazu im Menü unter “Podcast".

http://mp3.irgendwasser.podcast.blindzel (gekürzt).

Eintrag Nummer 16:

15.11.2020, 08:55

Sebastian Dellit

von und über BLINDzeln

IrgendWasser - Podcast Nr. 1325 erschienen

Ein weiterer IrgendWasser - Podcast wurde veröffentlicht. Diesmal geht es um “Der BLINDzeln WhatsApp Adventskalender". Mehr dazu im Menü unter “Podcast".

http://mp3.irgendwasser.podcast.blindzel (gekürzt).

Eintrag Nummer 17:

15.11.2020, 07:48

Sebastian Dellit

Neues auf diesen Seiten

Neue Pressemitteilung erschienen

Radio Trista berichtet über das Online-Veranstaltungszentrum von BLINDzeln. Mehr dazu im Menü unter “Presse".

keine Internetadresse.

Eintrag Nummer 18:

14.11.2020, 11:28

Sebastian Dellit

Neues auf diesen Seiten

Neue fremde WhatsApp Gruppe erschienen

Die erste fremde WhatsApp Gruppe wurde in unserem Forenindex veröffentlicht. Diesmal geht es um “UKULELE SPIELEN". Mehr dazu im Menü unter “Forenindex".

keine Internetadresse.

Eintrag Nummer 19:

13.11.2020, 05:51

Sebastian Dellit

von und über BLINDzeln

IrgendWasser - Podcast Nr. 1324 erschienen

Ein weiterer IrgendWasser - Podcast wurde veröffentlicht. Diesmal geht es um “Die DZB Verlosung". Mehr dazu im Menü unter “Podcast".

http://mp3.irgendwasser.podcast.blindzel (gekürzt).

Eintrag Nummer 20:

12.11.2020, 05:08

Sebastian Dellit

von und über BLINDzeln

Echo - Podcast Nr. 8 erschienen

Ein weiterer Echo - Podcast wurde veröffentlicht. Diesmal geht es um “carbonisierter Detektiv auf Distanz". Mehr dazu im Menü unter “Podcast".

http://mp3.echo.podcast.blindzeln.org.

Ende der News